Wir freuen uns, Sie seit dem 15.03.2021 wieder persönlich in unserem Kundencenter beraten zu können. Um Ihre und unsere Sicherheit zu gewährleisten, müssen wir weiterhin Sicherheitsmaßnahmen einhalten. Unser Infomobil ist vorübergehend nicht unterwegs. Dafür bitten wir weiterhin um Verständnis.

Die Energie des Nordens: Ökostrom in Hamburg

Moin Hamburg!

Bei uns im Norden gehört die Gewinnung von sauberem Strom bereits zum vertrauten Bild. Wir bieten Ihnen Ökostrom, der zu 100 % aus erneuerbaren Energien gewonnen und damit CO2-neutral ist.

In 3 Schritten zum grünen Strom in Hamburg

1

Nutzen Sie jetzt unseren Preisrechner. Sagen Sie uns darin, wo Sie wohnen. Und mit wie vielen Personen. Sehen Sie sofort unser Ökostromangebot für Sie – mit Preisvergleich.

2

Wählen Sie aus verschiedenen Ökostromtarifen Ihren Wunsch-Stromtarif aus. Wir brauchen nur wenige Angaben von Ihnen. Dann kümmern wir uns schnell um Ihre Anmeldung.

3

Lehnen Sie sich entspannt zurück. Wir erledigen den Papierkram für Sie. Während des nahtlosen Wechsels fließt Ihr Strom natürlich weiter.

Jederzeit kompetente, freundliche Ansprechpartner/in, mit umfassendem Wissen. Schnelle Reaktionszeit bei Anfragen. Einer der wenigen Lieferanten in Deutschland, die echten Ökostrom anbieten. Faire Angebote, inhaltlich nachvollziehbare Abrechnungen. Auch über den Grenzen von MV hinaus ein interessanter Energielieferant.

Bewertung auf der unabhängigen Plattform ekomi vom 09.02.2021

Klimaschutz von Haus aus mit Ökostrom von der WEMAG

Ökostrom hat sich innerhalb der letzten Jahre vom teuren Nischenprodukt hin zu einer weithin anerkannten Form nachhaltiger Energieversorgung entwickelt. Rund 3,2 Millionen Haushalte, davon auch ein großer Teil aus Hamburg, die sich bislang für entsprechende Tarife entschieden haben, sprechen da eine klare Sprache. Auch Sie können sich mit Ökostrom die Vorteile zunutze machen. Dass Sie bei der WEMAG ein ökologisch einwandfreies Produkt erhalten, bestätigt uns in regelmäßigen Abständen der TÜV-Nord mit einer entsprechenden Zertifizierung.

Mit der Nutzung sauberen Stroms setzen Sie aber auch ein wichtiges Zeichen, das den Strommarkt dazu veranlasst, künftig mehr Geld in die Errichtung neuer Ökokraftwerke fließen zu lassen. Auch Ihr Bedarf ist für das Gelingen der Energiewende mitentscheidend! Der Wechsel zu einem neuen Tarif ist ganz einfach: Sie melden sich auf unserer Website an, suchen den passenden Tarif aus und geben den Wechsel in Auftrag. Um alle weiteren Formalitäten und die Kündigung beim alten Anbieter kümmern wir uns!

Bei der WEMAG legen wir zudem viel Wert auf Transparenz. Das gilt vor allem für die Stromrechnung. Dank des Zertifikats Kundenfreundliche Stromrechnung können Sie sicher sein, dass Tarife, Preise, Abschläge und rechtliche Anforderungen stets übersichtlich und vor allem nachvollziehbar dargestellt werden.

Ökostrategie der WEMAG

Wir sind mehr als nur ein Ökoenergieversorger. Wir packen die Energiewende auch in Hamburg aktiv an und setzen auf regenerative Ideen und umweltschonende Geschäftsmodelle. Unsere Ökostrategie ist seit vielen Jahren unser stetiger Leitfaden.

Grünes Hamburg - Ökostrom von der WEMAG

WEMAG Ökostrom Aktiv: Wenn Ihnen unser Klima besonders am Herzen liegt

Wenn Ihnen unser Klima sehr am Herzen liegt und Sie gerne mehr für dessen Schutz tun möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Tarif WEMAG Ökostrom Aktiv. Auch hier erhalten Sie wieder sauberen Ökostrom. Ein Teil Ihres Strompreises fließt direkt in nachhaltige Projekte, die vom Grüner Strom Label e.V. geprüft sind. Das ist auch in Hamburg die Energiewende zum Mitmachen!

Jetzt Preis berechnen

Wir setzen für Hamburg auf Ökostrom aus der Sonne

Guter Service und geprüfte Produkte in Hamburg

Ökostrom in Hamburg

In Hamburg belässt man es nicht bei Versprechungen und Absichtserklärungen, was den Klimaschutz anbelangt. Die Hansestadt hat handfeste Zahlen und Ergebnisse vorzuweisen, mit denen sich ein hohes Maß an Engagement in Sachen Nachhaltigkeit bei der Energieversorgung belegen lässt.

Grünes Hamburg - Ökostrom von der WEMAG

Nachhaltige Nordlichter: Hamburger setzen auf Ökostrom

Der hohe Norden Deutschlands ist bekannt für sein Engagement in Sachen Energiewende. Aber nicht nur die zahlreichen Windkraftanlagen zeugen davon, dass hier viel Geld in die Hand genommen wird, um künftig eine nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten. So lässt sich in Hamburg mittlerweile ein deutlich gesteigertes Energiebewusstsein bei den Bürgern feststellen, was sich vor allem bei der hohen Akzeptanz von Ökostrom zeigt. Jeder zweite Hamburger wählt einen Öko-Tarif und trägt damit seinen Teil zum Gelingen der Energiewende bei.

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass im bundesweiten Durchschnitt jeder Dritte Haushalt Ökostrom bezieht. In Hamburg ist man da schon einen Schritt weiter: Hier bezieht fast die Hälfte aller Haushalte sauberen Strom. Vor allem in den zentralen Stadtteilen Hamburgs wie Altona, Eimsbüttel und Winterhude haben sich besonders viele, teilweise über 60 % der Haushalte dafür entschieden, künftig nur noch Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen. Ein Trend, der sich auch im gesamten Bundesgebiet wahrnehmen lässt: Stadtbewohner ziehen Ökostrom überdurchschnittlich häufig dem konventionell erzeugten Strom vor.

Ob Ökostrom oder nicht, ist dabei schon längst keine Frage der Kosten mehr, denn es gibt heute genügend Tarife, die deutlich günstiger sind als beispielsweise der Grundversorgungstarif. Trotz der Tatsache, dass Grundversorgungstarife überall relativ teuer sind, beziehen noch immer rund ein Drittel aller Haushalte ihren Strom auf diesem Wege. Es ist also noch reichlich Potenzial vorhanden. Das oftmals vorgebrachte Argument, dass der Strom im Grunde derselbe sei, stimmt so nicht ganz. Bezieher von Ökostrom können durch die Wahl ihres Tarifs die Herkunft des Stroms steuern und damit den Energiemix, der in das öffentliche Netz gespeist wird.

Tendenz zu 100 % Ökostrom auch bei Hamburger Unternehmen

Es sind aber nicht allein Privatpersonen, die ein höheres Verantwortungsbewusstsein entwickeln. Auch bei den Unternehmen tut sich einiges. So plant beispielsweise der Versandhändler Otto mit Hauptsitz in Hamburg, bis zum Jahr 2030 komplett klimaneutral zu werden. Um diese Vorhaben realisieren zu können, fängt man bereits mit den entsprechenden Maßnahmen an. So konnten rund 50 % der CO2-Emissionen aus dem Jahr 2006 eingespart werden. Was an diesem Projekt jedoch besonders ehrgeizig ist: Otto möchte das Ziel der Klimaneutralität erreichen, ohne dafür im großen Stil Zertifikate einzukaufen. Laut seinem Vorstandsvorsitzenden Alexander Birken sei das Unternehmen bestrebt, erneuerbare Energien an eigenen Standorten auszubauen. Kompensationen seien aus Klima- und Kostensicht nur das letzte Mittel beim Erreichen der Nachhaltigkeitsziele.

Diese Ziele gelten auch für das Hamburger Tochterunternehmen Hermes. Die Otto-Group plant, den Anteil an Luftfracht auch in Zukunft weiter zu reduzieren und gerade im Bereich der "letzten Meile" verstärkt auf Elektromobilität zu setzen. So soll das Versandunternehmen in Hamburg und den weiteren 80 größten Städten Deutschlands bis zum Jahr 2025 alle Sendungen emissionsfrei zustellen. Intelligente Transport- und Tourensoftware sollen zusätzlich die Effizienz steigern. Weitere Verbesserungspotenziale sieht das Unternehmen auch bei der Mobilität der Mitarbeiter. Eine vermehrte Nutzung der Bahn statt des Flugzeugs und ein Wechsel auf Elektromobilität sind hier angedacht.

Jetzt Preis berechnen

Wir
machen was
Vernünftiges!
Mehr dazu!