WEMAG-Solistenpreisträgerin gestaltet Festspiele MV 2016

12.11.2015
Vilde Frang ist Preisträgerin in Residence bei den Festspielen M-V

Vilde Frang ist 2016 Preisträgerin in Residence bei den Festspielen MV (Foto: Marco Borggreve)

2010 gehörte sie noch zur „Jungen Elite“, 2016 ist die WEMAG-Solistenpreisträgerin Vilde Frang Preisträgerin in Residence bei den Festspielen MV.  Die  norwegische Geigerin konzertiert inzwischen in den berühmtesten Konzertsälen der Welt. Mit 18 Konzerten wird die ehemalige Stipendiatin von Anne-Sophie Mutter das Programm des Festspielsommers 2016 auf einzigartige Weise mitbestimmten.  Den Auftakt ihrer Residenz bildet das Eröffnungskonzert am 17. Juni in der Georgenkirche in Wismar mit dem NDR Sinfonieorchester unter Leitung von Sakari Oramo Brittens. Außerdem ist sie als Solistin mit weiteren renommierten Orchestern sowie bei den Kammermusikwochen mit Festspielpreisträgerin zu erleben.

Wegen ihrer musikalischen Ausdruckskraft wird die 29-Jährige dreifache ECHO-Klassik-Preisträgerin Vilde Frang weltweit geschätzt. Bereits mit vier Jahren lernte sie das Geigenspiel, mit Zehn gab sie ihr erstes öffentliches solistisches Konzert. „Die Kultur in der Region zu fördern und Künstler ein Stück auf ihrem musikalischen Weg begleiten zu können, ist uns eine besondere Freude“,  sagt Caspar Baumgart, kaufmännischer Vorstand der WEMAG. Die WEMAG vergibt den Solistenpreis bereits seit 2008 an junge Nachwuchstalente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.