Unser Kundencenter ist für Besucher mit Mund-Nasenschutz geöffnet. Weitere Standorte bleiben für persönlichen Kundenkontakt bis auf Weiteres geschlossen. Unser Infomobil ist ab dem 1. Juli wieder für Sie unterwegs. Die WEMAG wird für den Lieferzeitraum/Leistungszeitraum 01.07.-31.12.2020 in Abrechnungen den gesenkten MwSt-Satz von 16% berücksichtigen.

Bezahlbare Elektromobilität mit innovativen Ideen

20.09.2013
Fiat 500E ReeVOLT!

Das könnte die Elektromobilität verändern: Bei der diesjährigen Präsentation der Verbrauchermesse "Du und Deine Welt", stellten Elektroautopionier Karabag und die WEMAG einen lautlosen Käfer vor. Das Geheimnis der Stille: Eine Elektro-Umrüstung mit dem ReeVOLT-Transformationskit, das aus dem Oldtimer einen e-Käfer macht. Am Steuer des Käfers Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz. Er zeigt sich begeistert von der Idee, vorhandene Alt-Fahrzeuge umzurüsten.

Entwickelt wurde das ReeVOLT-Transformationskit von Karabag und WEMAG. Für etwa 13.000 Euro lassen sich aus alten Stinkern moderne Stromer machen. Das Ganze passt zum Nachhaltigkeitskonzept des ReeVOLT!-Stromspeichers, der auf die Nutzung gebrauchter E-Bike-Akkus ausgelegt ist. Im Paket damit wird Elektromobilität dann auch sehr erschwinglich: Die Kombination einer eigenen kleinen Photovoltaikanlge mit dem Stromspeicher und einem Karabag new 500e kostet monatlich in der Finanzierung und im Unterhalt so viel wie ein vergleichbarer Verbrenner. Möglich wird dies durch Steuerbefreiung, günstige Versicherung und selbstproduzierten Strom. Das ist der Teil, wo die WEMAG mit ihren ReeVOLT-Produkten ins Spiel kommt.

Zum Verkaufstart ist das Paket für Gewerbekunden mit einer günstigen KfW-Finanzierung möglich. Schon für 389 Euro netto monatlich erhält man einen schicken neuen Elektrofiltzer, eine PV-Anlage zur Stromproduktion und einen ReeVOLT!-Stromspeicher. Nebenkosten wie Versicherung und durchschnittliche Wartungskosten einkalkuliert. An einer günstigen Finanzierungsalternative für Privatkunden arbeiten die Projektpartner derzeit. Noch bis Ende September können die Besucher in den Hamburger Messehallen einen Blick auf dieses innovative Energiekonzept werfen.

Artikel teilen