Die WEMAG zieht blank- für den Nachhaltigkeitsbericht 2021!

Hosen runter, Schuhe aus! Die WEMAG zieht blank. Und zwar richtig, denn halbe Sachen sind nicht unser Ding. Wir haben nichts zu verbergen. In Sachen Nachhaltigkeit sind wir transparent. Weil wir von der WEMAG nachhaltig Verantwortung für die Region, unsere Kunden und für unsere Umwelt übernehmen, haben wir uns dazu entschieden, von 2018 an jährlich einen solchen Nachhaltigkeitsbericht auch freiwillig zu veröffentlichen. Unser Nachhaltigkeitsbericht 2021 nach GRI-Standards macht die Zahlen transparent und das zum dritten Mal in Folge!

 

Lesen Sie unseren Nachhaltigkeitsbericht jetzt online 

Klicken Sie auf den untenstehenden Button, um unseren freiwilligen Nachhaltigkeitsbericht 2021 direkt im Browser zu lesen. Blättern Sie mit den Pfeilen links und rechts. Sie können die Ansicht vergrößern und verkleinern, das Dokument durchsuchen und direkt von dort aus teilen. Alternativ bieten wir Ihnen unseren Bericht auch weiterhin als Download an.

JETZT NACHHALTIGKEITSBERICHT ANSEHEN

Nachhaltigkeit für Gesellschaft und Umwelt

Eine gute inhaltliche Orientierung zur Nachhaltigkeitsberichtserstattung sind die 17 Ziele der Agenda 2030, die 2015 von allen UN-Mitgliedsstaaten beschlossen wurden. Sie bilden die Basis dafür, nachhaltiges Wirtschaften und Fortschritt im Einklang mit Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit zu gestalten. 

Derzeit erfüllen wir schon 14 dieser Ziele und arbeiten daran, alle 17 Ziele abdecken zu können. In der nachfolgenden Grafik haben wir sie übersichtlich dargestellt und unseren sechs eigenen Bereichen nachhaltiger Werte zugeordnet.

In unserem Nachhaltigkeitsbericht 2021 informieren wir ausführlicher zu den Nachhaltigkeitszielen der WEMAG-Gruppe. Nachfolgend stellen wir unseren Bericht sowie die zugrunde gelegten Dokumente als Download-Datei zur Verfügung: GRI-Index, Wesentlichkeitsanalyse und Stakeholder-Analyse.
 

Nachhaltigkeitsbericht downloaden

Diese Ziele haben wir beispielsweise schon erreicht

Ziel 7: Bezahlbare und saubere Energie

Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien, die es unseren Kunden u. a. ermöglichen auf Ökostrom umzustellen, den eigenen Fuhrpark auf regenerative Energien auszurichten sowie neu zu errichtende Gebäude energiearm zu gestalten,  unterstützen wir dabei insbesondere das Unterziel 7.2 (Bis 2030 den Anteil 
erneuerbarer Energie am globalen Energiemix deutlich erhöhen). Gleichzeitig schaffen wir damit zukunftsfähige Arbeitsplätze.

Ziel 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Wir investieren klug in unsere Netze. Als leistungsstarker Netzbetreiber entwickeln wir für und mit unseren Kunden innovative Lösungen zur nachhaltigen Umsetzung der Energiewende. Wir arbeiten nachhaltig und treiben Innovationen voran. Dazu gehört auch die Integration intelligenter Komponenten. Mit der Beteiligung am Ausbau und Betrieb einer 450-MHz-Funknetzinfrastruktur schaffen wir dafür wichtige Voraussetzungen.

Ziel 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Mit der Gestaltung lokaler Strukturen unterstützen wir Kommunen und Gemeinden in ihren nachhaltigen Entwicklungen, die vor allem den Anwohnerinnen und Anwohnern zugutekommen. Unsere Infrastrukturlösungen leisten darüber hinaus einen Beitrag zur nachhaltigen Gestaltung von Städten und Siedlungen, wodurch deren Attraktivität sowie die Lebensqualität in den Kommunen und Gemeinden erhöht werden können.

Ziel 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Die Beteiligung an Maßnahmen zum globalen Klimaschutz wird von uns unterstützt. Als einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieses Zieles sehen wir unsere Ökostrategie und unsere Elektromobilitätslösungen an. Den unmittelbarsten Einfluss können wir aber durch die Reduzierung unseres eigenen CO2-Fußabdruckes leisten. Hebel sehen wir dabei u. a. im Fuhrpark, bei Dienstreisen (alternative Antriebstechniken bzw. Reduzierung von Dienstreisen und Ersatz durch Videokonferenzen), klimafreundlicher Mobilität der Mitarbeitenden sowie nachhaltigen Gebäudesanierungen.

Nachhaltig für und mit unseren Kunden 

Engagement vor Ort ist wichtig, wenn man sich so stark wie wir mit einer Region verbunden fühlt. Unsere Produkte sind ein wertvoller Teil für eine positive Entwicklung, aber wir wollen viel mehr leisten als das: Unser erklärtes Ziel ist es, weiterhin bei Umweltschutzprojekten aktiv mit anzupacken, uns stark zu machen für die Gemeinschaft, Sport und Kultur. 

Bereits seit 2008 verfolgt die WEMAG eine auf Nachhaltigkeit ausgelegte Produktstrategie und beliefert Haushaltskunden ausschließlich mit Strom aus erneuerbarer Energieerzeugung. Seit 2011 gehören zur ökologischen Nachhaltigkeit auch Erdgasprodukte zu unserem Produktportfolio. Für jeden neuen Erdgaskunden investieren wir 10 EUR in Umweltschutzprojekte, wie zum Beispiel Waldaktien, Streuobstgenussscheine oder die Wildtierhilfe

Engagiert in der Region

43 ha

Klimawälder anpflanzen

Jedes Jahr packen wir selbst an und pflanzen gemeinsam mit unseren Kunden tausende Bäume. Bisher entspricht die Fläche rund 60 Fußballfeldern. Und das in gerade einmal neun Jahren!

127.032 t

CO2 einsparen

Weil unser Ökostrom wirklich reiner Ökostrom ist, sparen wir pro Jahr soviel CO2 ein wie in 2.466 große 40-Tonner-LKW passt - verglichen mit dem durchschnittlichen Strommix der Stromanbieter in Deutschland.

Über unsere Produkte bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, über selbst gewählte Preisaufschläge ihren Beitrag zum Erhalt der Umwelt und zum weiteren Ausbau erneuerbarer Energieformen zu leisten. Auf diese Art investieren viele unserer Kunden in konkrete Projekte, die von uns überwacht werden.

Aber wir packen auch ganz aktiv mit an: Bereits 11 Mal haben wir 2022 gemeinsam mit WEMAG-Kunden, Mitarbeitern und Partnern Bäume gepflanzt. Die WEMAG-Klimawälder haben damit bereits eine Fläche von mehr als 43 Hektar. Wir engagieren uns für Vogelschutz, die Renaturierung von Bächen, beschenken Kindertagesstätten, fördern Sportvereine, Forschung und Kultur.

Machen Sie mit. Übernehmen Sie Verantwortung mit uns. Gemeinsam erreichen wir mehr für die Zukunft!

Jetzt Zum WEMAG Ökostrom wechseln

Unsere Ökokraftwerke

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land der erneuerbaren Energien. Allein im Gebiet des regionalen Verteilnetzbetreibers, unserer 100%igen Tochtergesellschaft WEMAG Netz, sank die Menge der eingespeisten Energie aus den Windkraft-, Biomasse- und Photovoltaikanlagen im Berichtszeitraum 2021 auf insgesamt ca. 3.139 Gigawattstunden (GWh). Gegenüber dem Vorjahreszeitraum (3.255 GWh) könnten so ca. 1,15 Mio. t CO2-Emissionen eingespart werden.

Nachhaltigkeitspreis "Unternehmer des Jahres"

Im Juli 2022 haben wir die Auszeichnung zum "Unternehmer des Jahres in MV“ in der Kategorie Nachhaltigkeit von der IHK zu Schwerin erhalten. Einblicke in die gelebte Nachhaltigkeit bei der WEMAG gibt es im Video:

Nachhaltiger Netzausbau: Investitionen in die Zukunft

Um den zuverlässigen Betrieb unseres Netzes zu gewährleisten und auch weiterhin viele neue Ökokraftwerke anschließen zu können, sind umfangreiche Investitionen und Instandhaltungsaufwendungen notwendig. Der stetige Zuwachs an erneuerbaren Energieanlagen ist ein wesentlicher Treiber für den fortschreitenden Netzausbau.

Thomas Murche WEMAG/SKRmedia

Um den vielen Anfragen zur Einspeisung von Energie nachzukommen und Abregelungen zu vermeiden, werden wir bis 2025 etwa 280 Mio. Euro in den Netzausbau investieren.

Thomas Murche, Technischer Vorstand der WEMAG AG 

Prima Klima für Schwerin

Die WEMAG ist eines der Gründungsmitglieder der Klima Allianz Schwerin. In dieser Allianz verfolgen wir zusammen mit den Mitgliedern ein gemeinsames Ziel: weniger C02-Emmissionen, mehr regionale Lebensqualität und mehr sichtbares Klimaschutz-Engagement. Denn bis 2050 will die Stadt Schwerin ihre CO2-Emissionen auf Null senken. Und dafür braucht sie Partner, die zeigen, wie es geht.

Zur Klima Allianz Schwerin

Ein starkes Netzwerk

Seit 2022 ist die WEMAG AG Gründungsmitglied des Unternehmensnetzwerkes Klimaschutz – eine IHK-Plattform. Ziel ist es, die Bereitschaft zum Klimaschutz in konkretes Handeln zu überführen. Dabei profitieren die Mitglieds-Unternehmen von dem starken Netzwerk und können so gegenseitig ihre Erfahrungen austauschen.

Das Unternehmensnetzwerk Klimaschutz wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert. Träger des Projekts ist die DIHK Service GmbH des Deutschen Industrie- und Handelskammertages e.V..

Zum Unternehmensnetzwerk

Ökoenergie

Bei seinen Energieprodukten setzt der WEMAG-Vertrieb seit vielen Jahren einen klaren Fokus auf Nachhaltigkeit. Innerhalb der Produktstrategie spiegelt sich das in geprüften Ökostromprodukten sowie Erdgasprodukten mit einem zusätzlichen Ökonutzen wider.

Elektromobilität

Die Entwicklung zum weiteren Ausbau der Elektromobilität hält an und wird von der aktuellen Bundesregierung mit ihren Klimaschutzprogramm im Hinblick auf den Übergang zu einer nachhaltigen Mobilität forciert. Das zeigt sich in unserem Geschäftsfeld Mobilität, das uns unterstützt, die nachhaltige Entwicklung in unsere Unternehmens-Gruppe voranzutreiben.

Anteil der Elektro- und Hybridfahrzeuge am Fuhrpark der WEMAG-Gruppe

Nachhaltig-
keitsbericht
2021
Mehr dazu!