Es geht um Gold!

24.05.2018 - 14:15
Arche Schule Waren

Kein Blogbeitrag nur für Fußballfans. Aber auch. Die Arche Schule aus Waren hat das beste Klimaschutz-Projekt in Mecklenburg-Vorpommern. Die Schule ist Landessieger beim Wettbewerb Energiesparmeister. Und alle so: Yeah!

Klimaschutz wird an dieser Grundschule nicht nur theoretisch gelehrt sondern auch praktisch erfahren. Kein Einwegplastik, regionale Verpflegung, Schulungen zum Energiesparen und Exkursionen zu Erzeugern von erneuerbarer Energie machen das erworbene Wissen im wahrsten Sinne des Wortes erlebbar.  Für den Landessieg gibt es ein Preisgeld von 2.500 Euro. Außerdem wird mit der WEMAG AG eine regionale Energieerzeugerin Wettbewerbspatin für den noch ausstehenden Entscheid um Bundeswettbewerb. „Lehrkräfte und die jungen Schülerinnen und Schüler der evangelischen Grundschule Waren zeigen, worauf es beim Klimaschutz ankommt: Das eigene Verhalten jeden Tag auch im Kleinen zu verändern“, sagt Thomas Murche, technischer Vorstand der WEMAG. „Ein Papierhandtuch statt vier zu benutzen, regionales Obst statt Südfrüchte im Kompott, Energiesparlampen statt Glühbirnen im Einsatz. Ein wunderbares Projekt, das die WEMAG als ökologisches Unternehmen sehr gern als Pate unterstützt.“  
Es geht um Gold! Denn nach dem Landessieg ist vor dem Bundessieg.
Welcher der 16 Landessieger den Titel „Energiesparmeister Gold“ und ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro gewinnt, entscheiden Internetnutzer bis zum 6. Juni 2018 per Online-Abstimmung.
Welche Schule das Rennen um den Bundessieg für sich entscheidet, wird auf der Preisverleihung am 15. Juni 2018 im Bundesumweltministerium bekannt gegeben.  Jetzt für die Arche Schule aus Waren abstimmen! Hier geht es zum Online-Voting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.