Mein freiwilliges Praktikum bei der WEMAG

31.07.2015
Sven bei der Montage eines Datenloggers für die Fernüberwachung einer PV-Anlage

Sven bei der Montage eines Datenloggers für die Fernüberwachung einer PV-Anlage

Hallo, mein Name ist Sven, ich bin 17 Jahre alt und habe in den Sommerferien 2015 ein freiwilliges Praktikum bei der WEMAG absolviert. Natürlich habe ich das nicht einfach so gemacht, sondern um Einblicke in das Unternehmen zu bekommen. Genauer gesagt, war mein Einsatzbereich die Abteilung „Regionalen Dienste“. Ich habe viele verschiedene Aufgaben erhalten, die sowohl kaufmännischer als auch technischer Art waren. Unter anderem habe ich die Auflagen für Windkraftanlagen recherchiert oder Prüfberichte einer Photovoltaikanlage ausgewertet. Da dies aber sehr theoretisch ist, sind ein Mitarbeiter (Herr Wolff) und ich zu der besagten PV-Anlage gefahren. Dort haben wir uns die Unstimmigkeiten vor Ort angeschaut.

Ein weiteres Highlight war der Besuch der Geothermie in Neustadt-Glewe. Hier wird mit Hilfe von heißem Wasser aus der Erde ein Teil der Stadt beheizt und es war sehr interessant, diese Anlage zu sehen und erklärt zu bekommen.

Meine letzte Aufgabe bestand darin, einen Fernüberwachungskasten selbst zusammen zu bauen. Er besteht aus einem Datenlogger, einer kleinen Heizung, welche über einen außenliegenden Thermostat geregelt wird und zwei Steckdosen. Das Ganze funktioniert ähnlich wie ein Baukasten und wird mit Schrauben befestigt.

Abschließend möchte ich sagen, dass sich das Praktikum gelohnt hat und ich eine Menge Einblicke gewonnen habe, allerdings ist das nur ein Bruchstück, denn die zwei Wochen haben bei weitem nicht für alles ausgereicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.