Weihnachtsspende statt Geschenken

6. Dezember 2017
WEMAG Weihnachtssprende 2017 geht an den Förderverein Kirche und Pfarrhofensemble Cramon e. V.

WEMAG-Vorstandsmitglied Thomas Murche (li.) überreicht dem Vereinsvorsitzenden Thorsten Markert (mi.) den symbolischen Spendenscheck. Mit dabei war auch vom Vorstand Rainer Polzer (re.). Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

WEMAG überreicht Spende an den Förderverein Kirche und Pfarrhofensemble Cramon e. V.

Anstatt Geschäftspartnern und Kunden kleine Geschenke zu machen, spendet die WEMAG in diesem Jahr wieder für gemeinnützige Einrichtungen. Über 1.500 Euro kann sich der Förderverein Kirche und Pfarrhofensemble Cramon e. V. freuen, der sich um die Erhaltung der Kirche und das kulturelle Leben im Ort Cramon kümmert. Die Spende wird für das Projekt „Hörspielscheune“ eingesetzt. Aus der maroden Scheune auf dem denkmalgeschützten Pfarrhof Cramon, nördlich von Schwerin, soll ein barrierefreies ländliches Begegnungszentrum für alle Altersgruppen werden. „Entstehen soll eine Hörspielscheune, die nicht nur zum Anhören, sondern auch zum Herstellen und Gestalten von Hörspielen ermuntert. Ein vernünftiges Studio passt heutzutage in jeden Laptop. Gerade für Kinder und Jugendliche ist es eine gute Übung in Teamfähigkeit, Fantasie, Kreativität und dem Gebrauch der Muttersprache – von Hoch- bis Plattdeutsch. Und Spaß und Medienkompetenz fördert es auch“, erklärt Thorsten Markert das Projekt. Markert war mehr als 24 Jahre lang Pastor der Kirchengemeinde Alt Meteln-Cramon-Groß Trebbow und ist seit dem Jahr 2010 Vereinsvorsitzender des Fördervereins.

Die etwa 70 Mitglieder des Vereins setzen sich seit der Vereinsgründung im Jahr 1992 für den Erhalt des denkmalgeschützten Ensembles bestehend aus Kirche, Backhaus, Pfarrhaus und Scheune ein.

Menschen, die sich in Vereinen engagieren, sind für unsere Gesellschaft von unschätzbarem Wert. Sie leisten freiwillig soziale Arbeit, helfen anderen. Projekte wie dieses führen Menschen zusammen und fördern eine lebenswerte Region

Thomas Murche, technischer Vorstand der WEMAG, bei der Spendenübergabe am 4. Dezember in Cramon.

 

„Das ist eine großzügige Geste“, bedankt sich Markert für die Weihnachtsspende der WEMAG. Damit das Projekt fortgeführt werden kann und aus der maroden Scheune ein anziehendes Begegnungszentrum wird, sind weitere Arbeitsschritte und auch weitere Unterstützung nötig. „Jede Spende hilft uns bei der Umsetzung“, so Markert. Der Verein freut sich über Spenden an:

Spendenkonto: Förderverein Pfarrhofensemble Cramon – IBAN: DE62 52060 4100 0073 10749

Es ist bereits das sechste Jahr, in dem der kommunale Energieversorger WEMAG gemeinnützige Organisationen und Vereine mit einer Weihnachtsspende finanziell unterstützt. Eine Spende von ebenfalls 1.500 Euro erhielt vor einigen Tagen das „Demmlerhaus“ der Sozius Kinder- und Jugendhilfe.