Graffiti-Kunst wird zum Hingucker

11.11.2016
Eine bunte Transformatorenstation in Seedorf

Eine bunt gestaltete Transformatorenstation in Seedorf (Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer)

Die WEMAG Netz GmbH hat in den vergangenen zehn Jahren etwa 130 elektrische Anlagen, wie Kabelverteiler, Schaltstationen und Transformatorenstation künstlerisch umgestaltet. Der Grund zur Gestaltung war, die „Schmierereien“ in den Griff zu bekommen und auf den Ehrenkodex der Sprüher zu hoffen, eine bereits gestaltete Anlage nicht wahllos und mit unansehnlichen Bemalungen wieder zu verunreinigen. Zudem sind sie echte Hingucker in der Region geworden.

Konzepte für die Motive mit Biogas-, Wind- und Photovoltaikanlagen sowie Freileitungen sollen gepaart mit den regionalen Besonderheiten die Verbindung zur WEMAG herstellen. Die gestalteten Anlagen verbessern die Akzeptanz der Energieversorgungsanlagen bei den Kunden vor Ort. Zur Vorbereitung der Motive finden Gespräche mit den jeweiligen Gemeindevertretern beziehungsweise den Bürgermeistern statt.

Insgesamt 25 Transformatorstationen werden 2016 gestaltet. Einige davon befinden sich noch in der „Verschönerungsphase“. Die aktuellen Transformatorstationen werden durch den freischaffenden Graffiti-Künstler Sebastian Volgmann aus Rostock herausgeputzt. Wenn eine Gemeinde in den Genuss der Verschönerung einer Station kommen will, muss sich die betreffende Transformatorenstation baulich in einem guten Zustand befinden und an einem viel frequentierten Standort stehen. Hintergrund für diese Voraussetzungen sind die vielen Anfragen, die leider nur nach und nach erfüllt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.