Entlastung für WEMAG-Kunden: Am 29.09.2022 hat die Bundesregierung entschieden, dass die ab 01.10.2022 geplante Erhebung der Gasbeschaffungsumlage entfällt. Selbstverständlich setzen wir das um und berücksichtigen den Wegfall der Umlage auf den Gasrechnungen unserer Kunden, ebenso wie die ab 01.10.2022 geplante Absenkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 7 Prozent.

10.000 Anschaltungen im Landkreis Nordwestmecklenburg erreicht

1. Dezember 2021

In allen Projektgebieten des Landkreises sind Kundinnen und Kunden am Glasfasernetz

Inzwischen können in allen 14 Projektgebieten des Landkreises Nordwestmecklenburg zahlreiche Kundinnen und Kunden der WEMACOM und der WEMAG das schnelle Glasfaser-Internet nutzen. In der vergangenen Woche hat die Zahl der Anschaltungen beim geförderten Breitbandausbau im Landkreis die 10.000er-Marke überschritten.

Fast 11.000 Anschaltungen – eine Zahl, die für viele Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Nordwestmecklenburg große Erleichterung mit sich bringt. „Mit diesem Fortschritt zeigt sich, wie viel Mühe und Kraft unsere Kolleginnen und Kollegen sowie Dienstleister und Partner täglich in den geförderten Breitbandausbau stecken. Seit Anfang Oktober haben wir die Zahl der Anschaltungen verdoppelt. Wir freuen uns, dass viele Kundinnen und Kunden damit endlich ihren schnellen und stabilen Internet-Zugang nutzen können“, so Volker Buck, Geschäftsführer der WEMACOM Breitband GmbH, die im Jahr 2018 den Zuschlag für den geförderten Breitbandausbau im Landkreis Nordwestmecklenburg erhalten hat.

Mehr als 10.000 Kundinnen und Kunden im Landkreis Nordwestmecklenburg können bereits über die haarfeinen Glasfasern das superschnelle Internet nutzen.

Mehr als 10.000 Kundinnen und Kunden im Landkreis Nordwestmecklenburg können bereits über die haarfeinen Glasfasern das superschnelle Internet nutzen. Foto: WEMAG/SKRmedia

Ab dem Anschaltdatum steht den Kundinnen und Kunden die volle gebuchte Bandbreite ihres Glasfaser-Hausanschlusses zur Verfügung. Wer einen Internet- und/oder Telefonvertrag abgeschlossen hat, kann diese ab der technischen Anschaltung nutzen. Derzeit surfen bereits mehr als 2.700 Kundinnen und Kunden im superschnellen WEMAG-Glasfaserinternet. „Wer noch einen Altvertrag mit Laufzeit hat, kann natürlich das Anschaltdatum für den Glasfaser-Hausanschluss um bis zu 12 Monate nach hinten schieben. So können finanzielle Doppelbelastungen vermieden werden“, erklärt WEMAG-Vertriebsleiter Michael Hillmann.

Die WEMACOM wird auch in den kommenden Wochen und Monaten sukzessive weitere Hausanschlüsse in Betrieb nehmen. „Unser Ziel ist es, bis zum 31. März 2022 einen Großteil der Glasfaser-Anschlüsse, die in der Planungsphase beauftragt wurden, ans Netz zu nehmen. Wir befinden uns aktuell auf einem sehr guten Weg dorthin, natürlich weiterhin abhängig von der zurzeit sehr schwierigen Pandemieentwicklung“, so Volker Buck.

Jetzt
Gemeinsam
Energiesparen!
Mehr dazu!