Unser Kundencenter ist wieder für Besucher mit Mund-Nasenschutz geöffnet. Weitere Standorte bleiben für persönlichen Kundenkontakt bis auf Weiteres geschlossen. Unser Infomobil ist ab dem 1. Juli wieder für Sie unterwegs. Infoveranstaltungen zum geförderten Breitbandausbau werden unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen wieder durchgeführt. Mehr Infos hier! Die WEMAG wird für den Lieferzeitraum/Leistungszeitraum 01.07.-31.12.2020 in Abrechnungen den gesenkten MwSt-Satz von 16% berücksichtigen.
Hier gibt es Antworten...

Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Preiszusammensetzung

Strom wird stetig teurer. Immer wieder werden dafür die Energieversorger verantwortlich gemacht. Ein Blick auf die Preiszusammensetzung gibt Aufschluss über das Kostenverhältnis Netznutzung - Vertrieb - Steuern - Umlagen und beweist, dass der Energielieferant nur einen geringen Anteil am Strompreis selbst beeinflussen kann. Denn folgende Bestandteile Ihres Strompreises sind staatlich reguliert: 

  • EEG-Umlage (Erneuerbare-Energien-Gesetz)
  • KWKG-Umlage (Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz)
  • Umlage §19 StromNEV (Stromnetzentgeltverordnung)
  • Umlage §18 AbLaV (Verordnung zu abschaltbaren Lasten)
  • Offshore-Netzumlage § 17f EnWG (Energiewirtschaftsgesetz)
  • Konzessionsabgabe (Konzessionsabgabeverordnung)
  • Stromsteuer (§ 3 des Stromsteuergesetzes)
  • Umsatzsteuer
  • Netznutzungsentgelte

Als Energieversorger können wir somit nur einen geringen Anteil des Strompreises (26,80 %) beeinflussen und dieser ist entscheidend für den Service rund um Ihre Stromlieferung.