Unser Kundencenter ist für Besucher mit Mund-Nasenschutz geöffnet. Weitere Standorte bleiben für persönlichen Kundenkontakt bis auf Weiteres geschlossen. Unser Infomobil ist ab dem 1. Juli wieder für Sie unterwegs. Die WEMAG wird für den Lieferzeitraum/Leistungszeitraum 01.07.-31.12.2020 in Abrechnungen den gesenkten MwSt-Satz von 16% berücksichtigen.

Erdgas - Biogas

Biogas – der COneutrale Brennstoff

Biogas oder Biomethanol ist die zu 100 Prozent klimaneutrale Alternative zu Erdgas. Es wird durch die Vergärung von biologischen Materialien in Biogasanlagen gewonnen und zählt daher auch nicht zu den fossilen Brennstoffen.

Energie aus Wald, Feld und Flur: Die Herstellung von Biogas

Biogas wird durch die Fermentation (Vergärung) von Biomasse gewonnen. Derzeit gibt es in Deutschland rund 9.000 Biogasanlagen. Dabei kann es sich z. B. um Dung, Gülle, Grünschnitt oder Kompost handeln – also Abfallprodukte. Hinzu kommen Energiepflanzen, die extra zum Zweck der Energiegewinnung angebaut werden. Typische Beispiele sind Mais und Schilfgras.

Das in den Biogasanlagen hergestellte Gas ähnelt bereits dem Erdgas, enthält jedoch häufig noch unerwünscht hohe Mengen an Wasserdampf und Kohlendioxid, die nach der Erzeugung abgetrennt werden. Nach diesem Vorgang liegt Rohbiogas vor. Im Vergleich zu Erdgas hat es noch einen relativ geringen Anteil an Methan, der in der Regel zwischen 45 und 70 Prozent liegt. Zum Vergleich: Der Methangehalt von Erdgas liegt meist bei über 80 Prozent. Wie hoch der Heizwert des Biogases im Endeffekt ausfällt, ist auch von den verwendeten Substraten abhängig.

Damit nun Erdgasqualität erreicht werden kann, wird das Rohbiogas im Zuge eines aufwendigen Reinigungsprozesses weiter aufgewertet. Das Endprodukt wird dann als Biomethan oder Bioerdgas bezeichnet und verfügt über einen ähnlichen Heiz- bzw. Brennwert wie fossiles Erdgas. Mehr zur Produktion von Biogas erfahren Sie hier!

Stellenwert von Biogas in der heutigen Energieversorgung

Ein wichtiger Vorteil von Biogas liegt in der dezentralen Energiegewinnung. Diese lässt sich schon aus der Anlagenanzahl allein in Deutschland ermessen. Durch Biogasanlagen werden regionale Wirtschaftskreisläufe gefördert und Deutschland insgesamt unabhängiger von Energieimporten, wie sie beim Erdgas noch die Regel darstellen. Noch spielt Biogas aber eine zu geringe Rolle, um als Königsweg betrachtet werden zu können. Der Anteil am Gesamtverbrauch liegt gegenwärtig bei gerade einmal 0,6 Prozent. Das entspricht fünf Milliarden Kilowattstunden bei einem Gesamtverbrauch von 840 Milliarden Kilowattstunden. Biogas ist also noch weit davon entfernt, bei der Energieversorgung einen Stellenwert einzunehmen, der dem des Erdgases auch nur ansatzweise entspricht