Um für Sie und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Ansteckungs- und Ausbreitungsrisiko mit dem Coronavirus zu minimieren, ist unser Kundencenter und weitere Standorte für persönlichen Kundenkontakt bis auf Weiteres geschlossen. Sämtliche Infoveranstaltungen im Landkreis LUP sind bis auf Weiteres abgesagt. Auch unser Infomobil fährt aktuell nicht. Mehr Infos hier! Wir bitten um Ihr Verständnis.

WEMAG erfüllt ihren Versorgungsauftrag sicher weiter

25. März 2020

Regionaler Energieversorger wappnet sich

Die Corona-Pandemie entwickelt sich so dynamisch, wie von Fachleuten vorausgesagt. Auch im Netzgebiet der WEMAG Netz GmbH steigen die Infektionszahlen. In der Belegschaft der WEMAG ist aktuell keine Infektion und kein Verdachtsfall mit dem Corona-Virus (Sars-Cov2-Virus) bekannt. „Gerade für uns als Betreiber kritischer Infrastruktur haben die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeitenden höchste Priorität. Denn sie versorgen die Menschen im Netzgebiet mit Energie“, sagt Caspar Baumgart, kaufmännischer Vorstand der WEMAG.

Hochspannungsmast (110-kV) im Netzgebiet der WEMAG. Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

 „Stand heute können wir unseren Kunden und Kundinnen versichern, dass der Betrieb zur Aufrechterhaltung der Stromversorgung sichergestellt ist. Auch in der Telekommunikation halten wir die Versorgung mit Internet und Telefon aufrecht. Zu diesem Zweck haben wir sehr rechtzeitig umfassende vorsorgliche Maßnahmen ergriffen und organisieren uns in einem Krisenstab, der am 16. März seine Arbeit aufgenommen hat.“

Thomas Murche, technischer Vorstand der WEMAG

Zusammen haben wir Maßnahmen festgelegt, die ab sofort verbindlich gelten:

  • Es gibt neue Schichtpläne für eine Organisation im Parallelbetrieb, so dass das wichtigste Personal keinen Kontakt zueinander hat. Es geht vor allem darum, Infektionsketten zu unterbinden und Mitarbeitende bestmöglich zu schützen.
  • Mehr als die Hälfte der Belegschaft arbeitet bereits heute mobil, also von zu Hause aus.
  • Besprechungen werden per WebEx, Telefonkonferenz oder FaceTime durchgeführt.
  • Alle Veranstaltungen und alle Dienstreisen, die nicht zwingend notwendig sind, wurden abgesagt und externe Kontakte auf ein Minimum beschränkt.
  • Seit Montag, 16. März ist unser Kundencenter am Standort Obotritenring für den Besucherverkehr geschlossen. Der Kundenservice ist weiterhin von Montag bis Freitag unter 0385.755-2755 sowie per Mail unter service@wemag.com erreichbar. Unser Online-Kundenportal unter www.wemag.com steht den Kunden ebenfalls zur Verfügung.
  • Alle Informationsveranstaltungen mit den Bürgerinnen und Bürgern zum Breitbandausbau wurden bis einschließlich 30. April abgesagt.
  • An allen unseren Standorten finden unsere Mitarbeitenden Spender mit Desinfektionsmitteln für eine optimale Handhygiene. Wie bisher sind alle Mitarbeitenden dazu an, die allgemeinen Hygienerichtlinien zu beachten, wie die Husten- und Schnupfenetikette, Händewaschen, Einhalten des sozialen Abstands (ca. 2 Meter).

Die WEMAG ist seit 30 Jahren in der Region verwurzelt. Seither versorgt das Unternehmen seine Kunden sicher und zuverlässig mit Energie. „Wir sind für Sie da, beobachten und bewerten die Lage kontinuierlich sehr genau und stimmen uns eng mit den zuständigen Behörden ab. Wir danken allen Mitarbeitenden, die täglich dafür kämpfen, sei es im Homeoffice oder direkt vor Ort, unseren Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten. Auch wenn wir räumlich möglichst nicht mehr zusammenkommen, bleiben wir zusammen“, so die WEMAG-Vorstände Baumgart und Murche.