vorgestellt: Turn- und Sportverein Bützow 1952 e. V.

14.02.2014 - 00:00

Vereinsarbeit genießt großes Ansehen

2012 konnte der TSV Bützow 1952 e. V. während einer Festveranstaltung im Rathaus sein 60-jähriges Jubiläum feiern. „Der Stellenwert des TSV in der Stadt und bei den Stadtvertretern ist sehr hoch. Das spüren wir an der finanziellen und materiellen Unterstützung sowie der kostenlosen Bereitstellung aller Sportstätten für unsere Kinder und Jugendlichen“, sagt der Geschäftsführer Sören Frahm. Als größter Sportverein im Amtsbereich von Bützow zählt der TSV etwa 740 Mitglieder.

Abteilung Gymnastik beim TSV Bützow

Abteilung Gymnastik

In der damaligen Betriebssportgemeinschaft Lok Bützow gab es anfangs nur die Abteilungen Kegeln und Tischtennis. Später kamen unter anderem Fußball, Schach, Schwimmen und Kanu dazu. Anfang 1990 erfolgte eine Umbenennung des Vereins in TSV Lok Bützow. Verschiedene neue Abteilungen wie Allkampf, Bowling, Basketball oder Drachenboot lösten sich nach einiger Zeit wieder auf. 1995 wurde der heutige Vereinsname TSV Bützow 1952 e. V. im Vereinsregister eingetragen. Mit seinen sieben Abteilungen bietet der Verein seinen Mitgliedern die Möglichkeit für Badminton, Fußball, Kraftsport, Handball, Kegeln, Tischtennis und Gymnastik.

Ehrenamtlich unterwegs

Aus sportlicher Sicht war das 50. Weihnachtsturnier für Nachwuchsfußballer Ende 2012 mit etwa 500 Teilnehmern das größte Ereignis. Neben den 15 Übungsleitern und Trainern aus der Abteilung Fußball halfen 20 weitere Personen ehrenamtlich bei der Vorbereitung und Durchführung dieses Jubiläumsturniers. Sie übernahmen unter anderem das Einweisen und Betreuen der Gastmannschaften, waren als Schiedsrichter dabei oder für die erste medizinische Versorgung zuständig. Im Gesamtverein sind rund 50 Übungsleiter, Trainer und Betreuer im Ehrenamt tätig.

Handball beim TSV Bützow

Am Kreis kaum zu bremsen

Der Turn- und Sportverein unterstützt auch Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung. So können Kinder und Jugendliche der „Wismarer Werkstätten“ und der „Bützower Lebenshilfe“ unter der Anleitung und Aufsicht von ehrenamtlichen Helfern die Anlagen des TSV für Sportfeste, zum Fußball spielen oder für Kegelnachmittage nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.