WEMACOM unterzeichnet Vertrag zum Breitbandausbau in Pampow

23. Oktober 2017
WEMACOM unterzeichnet Vertrag zum Breitbandausbau in Pampow

Pampows Bürgermeister Hartwig Schulz und 1. stellv. Bürgermeister Dr. Rainer Dahlmeier sowie die WEMACOM-Geschäftsführung Horst Richter und Torsten Speth (v.l.) bei der feierlichen Vertragsunterzeichnung für den Breitbandausbau in Pampow Foto: WEMAG

Unternehmen und Einwohner von Pampow erhalten Chance auf eine Zukunftstechnologie

Am Freitag fand im Gemeindehaus Pampow die feierliche Vertragsunterzeichnung zum Ausbau der Glasfasertechnologie in Pampow statt. Die Gemeinde schrieb in 2016 den Ausbau der Internetversorgung für die Gebiete: Gewerbegebiet Pampow, Holthusen Bahnhof, alter Ortskern Pampow nordöstlich der Stralendorfer Straße sowie südöstlich der Schweriner Straße aus. Ausschreibungskriterien waren eine fünfzehnjährige Zweckbindungsfrist, d.h. der Anbieter muss das Netz für fünfzehn Jahre betreiben und Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s für Privatkunden sowie 1 GBit/s für Gewerbekunden vorhalten.

Die WEMACOM Telekommunikation GmbH reichte ihr Angebot gemeinsam mit der WEMAG AG ein. Angestoßen und begleitet haben das Projekt die Gemeindevertreter Nicole Wolf und Wilfried Möller zusammen mit dem Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern (eGo-MV).

„Mitte Oktober erreichte uns die frohe Botschaft, dass wir den Zuschlag bekommen“, so Horst Richter, Geschäftsführer der WEMACOM Telekommunikation GmbH. Die Vertragsunterzeichnung vollführten Pampows Bürgermeister Hartwig Schulz und 1. stellv. Bürgermeister Dr. Rainer Dahlmeier sowie die WEMACOM-Geschäftsführung Horst Richter und Torsten Speth.

Der Netzausbau wird mit 1,2 Mio. EUR Fördermitteln des Wirtschaftsministeriums bezuschusst. Die Gemeinde Pampow leistet einen Eigenbeitrag von 134 TEUR. Der Baustart ist geplant für Ende Februar, abhängig von den vorliegenden bzw. benötigten Genehmigungen. Der Netzausbau wird mit 1,2 Mio. EUR Fördermitteln des Landes bezuschusst. Der Baustart ist geplant für Ende Februar, abhängig von den vorliegenden Genehmigungen des Straßenbauamtes sowie der Gemeinde.

„Mit Hilfe des Übertragungsmediums Glasfaser wird Pampows Bürgern und Unternehmen die neueste Technologie der Internetanbindung zur Verfügung gestellt. Damit sind unsere Bürger zukunftsfähig an das Internet angebunden. Die Gemeinde und das Amt Stralendorf werden den zügigen Ausbau unterstützen“, so Bürgermeister Schulz.

Vertragspartner für den Hausanschluss ist die WEMACOM. Während der Vermarktungsphase ist die Bereitstellung des Glasfaseranschlusses bis zu einer Länge von fünfzehn Metern kostenlos, ab dem sechzehnten Meter fallen Kosten in Höhe von 50 EUR pro Meter an. Die Internetprodukte können die Kunden z.B. über die WEMAG beziehen. Die WEMAG bietet Internettarife bis 500 MBit/s und Telefonanschlüsse mit Flatrate ins deutsche Festnetz und Mobilfunknetz an.

Die Glasfasertechnologie gilt als Investition in die Zukunft, denn die hochmodernen Leitungen ermöglichen die Übertragung großer Datenmengen. Sie bieten im Vergleich zu alten Kupferleitungen erhebliche Vorteile, wie beispielsweise ultraschnelle Datenübertragungsraten und eine geringe Störanfälligkeit. So können Internetnutzer bequem und ohne Ladehemmung Mediatheken, Online-Shopping und Streaming-Dienste nutzen.