Weihnachtsspende für gute Zwecke

9. Dezember 2019

WEMAG überreicht jeweils 1.500 Euro an die Vereine „Wir am Ruhner Berg“ und Aktion Tier „Lottihof“

Zum Jahresausklang spendet die WEMAG an zwei soziale Projekte aus der Region: den Verein „Wir am Ruhner Berg“ und an den Aktion Tier „Lottihof“. Beiden Vereinen übergaben die WEMAG-Vorstände Caspar Baumgart und Thomas Murche jeweils 1.500 Euro.
 

„Dass sich in unserer Region täglich zahlreiche Ehrenamtliche für ihre Mitmenschen oder für das Wohl von Tieren einsetzen, ist eine Leistung die gar nicht genug unterstützt werden kann. Wir möchten als WEMAG mit unserer Weihnachtsspende einen kleinen Beitrag dazu leisten und allen Helferinnen und Helfern herzlich für ihren karitativen Einsatz danken“, so Thomas Murche bei der symbolischen Scheckübergabe in Schwerin.

Die WEMAG-Vorstände Caspar Baumgart (links) und Thomas Murche (rechts) übergaben am 9. Dezember 2019 jeweils einen symbolischen Scheck über 1.500 Euro an Anja Teichmann (2.v.l.) vom Verein „Wir am Ruhner Berg“ und an Christine Geburtig (2.v.r.) vom „Lottihof“. Foto: WEMAG/Jo-Anne Knobbe

Die großzügige Spende in der Vorweihnachtszeit erreichte die Mitglieder des Vereins „Wir am Ruhner Berg“ sehr überraschend. „Mit so etwas haben wir gar nicht gerechnet. Wir sind ganz begeistert und haben viel beraten, wofür wir das Geld einsetzen“, berichtet Vereinsvorsitzende Anja Teichmann. Seit November 2016 bringen die Ehrenamtlichen in der Gemeinde Ruhner Berge mit ihren Freizeitangeboten Menschen aller Generationen zusammen. Hier wird platt gesnackt, altes Handwerk gelernt und das Bewusstsein für Umgebung und Natur gefördert. Besonders die junge Generation liegt den Mitgliedern des Vereins am Herzen. Und so war nach einiger Überlegung klar, dass die unverhofften finanziellen Mittel den Kindern zugutekommen sollen. „Wir planen eine Holzwerkstatt für Kinder und werden das Geld dafür nutzen. Die Arbeit mit diesem schönen Werkstoff kommt in der Schule leider zu kurz. Im Moment haben wir schon ein kleines Holzprojekt und das wird begeistert angenommen“, so Anja Teichmann.

Auf dem „Lottihof“ werden die 1.500 Euro ebenfalls dringend gebraucht. Hier finden Tiere, die zum Beispiel aus schlechter Haltung beschlagnahmt wurden, ein neues Zuhause. „Wir haben aktuell sehr hohe Tierarztkosten“, erklärt Vorstandsmitglied Christine Geburtig. Die Impfung der weit mehr als 100 Tiere, Zahnbehandlungen bei den Pferden, Kastrationen für die Streunerkatzen und natürlich regelmäßiges Einsalben und Medikamente– „das kostet alles ziemlich viel Geld. Da sind wir über die Spende der WEMAG unglaublich froh“, so Geburtig.

Für die WEMAG ist die Adventszeit ein guter Zeitpunkt, die Arbeit der gemeinnützigen Organisationen und Vereine aus der Region zu würdigen. Bereits zum achten Mal nutzt sie dafür ihre Weihnachtsspende.