Unser Kundencenter und weitere Standorte bleiben für persönlichen Kundenkontakt aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres geschlossen. Auch unser Infomobil ist vorübergehend nicht unterwegs.

„Grüner Wasserstoff oder schwarzes Öl: Wie gelingt die Energiewende auf See?“

8. Dezember 2020

Welchen Beitrag muss die maritime Wirtschaft zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors leisten? Wie gut können deutsche Reeder im globalen Wettbewerb standhalten, wenn ab 2021 die C02-Abgaben steigen?  Welche alternativen Technologien sind marktreif und wird das der maritiem Wirtschaft in MV helfen?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer neuen Folge von PFEIFFER.FRAGT Der Polit.Talk. Am 11. Dezember ab 19 Uhr diskutiert Moderator Jürgen Pfeiffer in der IHK zu Schwerin mit sieben Diskutanten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden.

Auf dem Panel sitzen: Der Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung von Mecklenburg-Vorpommern, Christian Pegel, der Vizepräsident der IHK zu Schwerin und Technikvorstand des Ökostromanbieters WEMAG AG, Thomas Murche, der kommissarische Leiter des DLR-Instituts für Maritime Energiesysteme, Dr. Alexander Dyck, der Bundestagsabgeordnete und FDP-Beauftragte für Maritime Wirtschaft, Hagen Reinhold, sowie der Geschäftsführer des Verbands Deutscher Reeder, Dr. Martin Kröger.

Live zugeschaltet werden der Vorstandsvorsitzende und Technikvorstand von MAN Energy Solutions, Dr. Uwe Lauber und der Generalsekretär des europäischen Industrieverbands Hydrogen Europe, Jorgo Chatzimarkakis.

Der 60-minütige Talk und der anschließende 30-minütige Live-Chat zwischen Panelgästen und Zuschauer*innen im Netz werden ab 19 Uhr live über Plattformen gestreamt wie www.hzwo.eu/veranstaltungen/hzwo-connect und www.derpfeiffer.de/live.

Der Talk in der IHK zu Schwerin von PFEIFFER.FRAGT Der Polit.Talk ist Teil der Schwerpunktreihe „Energiewende.Richtig.Machen“, mit der Moderator Jürgen Pfeiffer seit Sommer 2019 durch Deutschland tourt und vor Ort die Auswirkungen der Energiewende in Sektoren wie der Schifffahrt verdeutlicht. Im Gespräch mit allen gesellschaftlichen Gruppen geht es vor allem um die Chancen von Wasserstoff als Energieträger der Sektorkopplung für einen klimagasfreien Alltag.