Eine Maus steht unter Strom

5. Dezember 2017
Sozialministerin Stefanie Drese (re.) und WEMAG-Vorstand Thomas Murche (li.) beschenken Kinder der Kindertagesstätte Retgendorf. Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Sozialministerin Stefanie Drese (re.) und WEMAG-Vorstand Thomas Murche (li.) beschenken Kinder der Kindertagesstätte Retgendorf. Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Sozialministerin Drese und Vorstand Murche eröffnen traditionelle Kita-Aktion der WEMAG

Seit 21 Jahren ist es beim Energieversorger WEMAG Tradition, in der Vorweihnachtszeit kleine Geschenke an die Kindertagesstätten in ihrem Versorgungsgebiet zu übergeben. Den Auftakt zu dieser Aktion haben heute Sozialministerin Stefanie Drese und WEMAG-Vorstand Thomas Murche in der „Kindertagesstätte für ALLE“ in Retgendorf gesetzt. Überreicht wurde vor leuchtenden Kinderaugen das Kinderbuch „Die kleine Rennmaus und ihr Zauberhaus“, das von der VRD Stiftung für Erneuerbare Energien herausgegeben wird. „Die kleine Rennmaus ist ein Energiebündel, sie läuft und springt den ganzen Tag. Sie lebt in ihrem Zauberhaus und stellt ihren eigenen Strom her: mit Lauf-, Wasser- und Windrad und einer Solaranlage auf dem Dach“, erklärt Thomas Murche den staunenden Kindern bei der Übergabe des Geschenks. Passend zum Buch wurde von der Lewitz-Werkstätten gGmbH wieder in liebevoller Handarbeit Holzspielzeug gefertigt, mit dem die Kindergartenkinder die Geschichte nachspielen können. Dazu gehören ein Zauberhaus mit Photovoltaik-Anlage auf dem Dach, ein Windrad, ein drehbares Wasser- und Laufrad, eine Batterie und natürlich eine kleine Rennmaus. Das „Grüner Strom“-Label fördert das Kindergarten-Spiel in diesem Jahr mit 5.000 Euro, da es als Material für die Bildungsarbeit im Bereich von erneuerbaren Energien genutzt wird.

Wir entwickeln seit vielen Jahren immer wieder neues Holzspielzeug, das in regionalen Werkstätten von Menschen mit Behinderung gefertigt wird. Und zeigen damit doppeltes Engagement: Wir unterstützen die heimische Wirtschaft und überraschen die Kindertagesstätten in der Region

berichtet Thomas Murche, Technischer Vorstand der WEMAG.

 

Auch Sozialministerin Stefanie Drese bestärkt diese gute Tradition der WEMAG von ganzem Herzen. „Ich finde das Zusammenspiel zwischen WEMAG, Lewitz-Werkstätten und den Kindertagesstätten fantastisch. Es ist beeindruckend, was Menschen mit Behinderungen in Handarbeit leisten können. Mithilfe der detailgetreuen Gestaltung können die Kinder spielerisch lernen, wie grüner Strom selbst erzeugt werden kann“, so die Ministerin.

Die „Kita für ALLE“ liegt am Schweriner Außensee und wurde 1992 als erster integrativer Kindergarten in MV gegründet. In insgesamt acht Familiengruppen leben, lernen und spielen Krippen- und Kindergartenkinder. Das Besondere dabei: Die Kinder erleben ihren Alltag in altersgemischten Familiengruppen, sie haben einen unterschiedlichen Entwicklungsstand und werden zum Teil auch unterschiedlich betreut. „Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen. Sie lernen beim Spielen. Das Spielen trägt wesentlich zur Persönlichkeitsentfaltung bei“, sagt Thomas Tweer, Geschäftsführer des Kita-Trägers Diakoniewerk Neues Ufer, bei der feierlichen Übergabe.

In der Vorweihnachtszeit schwärmen zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WEMAG in etwa 200 Kindertagesstätten im WEMAG-Netzgebiet aus. „Vielen ist es eine große Freude, und nicht selten sind es auch die eigenen Kinder unserer Mitarbeiter, die in der Kindertagesstätte auf das traditionelle Geschenk der WEMAG warten“, so Murche abschließend.

Kleine Rennmaus Kita Geschenk 2017

Die kleine Rennmaus und ihr Zauberhaus sind das Kita-Geschenk des Jahres 2017.