WEMAG ist wieder Top-Ausbildungsbetrieb

5. Oktober 2021

Die IHK zu Schwerin zeichnet Öko-Energieversorger zum 11. Mal in Folge aus

Die WEMAG hat zum 11. Mal hintereinander von der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin die Auszeichnung „TOP Ausbildungsbetrieb“ erhalten. Damit gehört das kommunale Energieunternehmen mit Sitz in Schwerin in diesem Jahr zu den 62 Unternehmen im Kammerbezirk, die sich über das normale Maß hinaus in der Berufsausbildung engagieren. „Bestes Marketing für ein Unternehmen ist die Qualität der Ausbildung“, sagte IHK-Präsident Matthias Belke. Dies sei nach Ansicht von IHK-Hauptgeschäftsführer Siegbert Eisenach zugleich Werbung für die Landeshauptstadt Schwerin und den Wirtschaftsstandort Westmecklenburg. In seinem Grußwort dankte Schwerins Wirtschaftsdezernent Bernd Nottebaum den Unternehmen für die Ausbildung des Berufsnachwuchses und betonte, dass das Fachkräftedilemma nur gemeinsam bewältigt werden könne. 

Der WEMAG-Ausbildungsleiter Frank Dumontie (li.) nimmt zusammen mit Domenik Kucz, Auszubildender Elektroniker für Betriebstechnik, die Auszeichnung entgegen.

Der WEMAG-Ausbildungsleiter Frank Dumontie (li.) nimmt zusammen mit Domenik Kucz, Auszubildender Elektroniker für Betriebstechnik, die Auszeichnung entgegen. Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Die Berufsausbildung im eigenen Haus ist ein wichtiger Bestandteil der Nachwuchssicherung für die gesamte WEMAG-Gruppe und deren regionalen Partner. „Diese Auszeichnung repräsentiert eine Gemeinschaftsleistung der Ausbilder in den Netzdienststellen, den Fachabteilungen und in den Berufsschulen. Sie ist ein Garant für unseren Erfolg“, erklärte der Ausbildungsverantwortliche Frank Dumontie. Er nahm zusammen Domenik Kucz, Auszubildender Elektroniker für Betriebstechnik, die Auszeichnung entgegen.

Schwerins Wirtschaftsdezernent Bernd Nottebaum, WEMAG-Ausbildungsleiter Frank Dumontie und IHK-Präsident Matthias Belke (v.l.) bei der Auszeichnungsveranstaltung

Schwerins Wirtschaftsdezernent Bernd Nottebaum, WEMAG-Ausbildungsleiter Frank Dumontie und IHK-Präsident Matthias Belke (v.l.) bei der Auszeichnungsveranstaltung. Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Zur Lehrjahreseröffnung Anfang September konnten bei der WEMAG Netz GmbH neun Jugendliche begrüßt werden; darunter zwei Dualstudierende, ein Fachinformatiker für Systemintegration und sechs Elektroniker für Betriebstechnik. Damit bildet die WEMAG für sich und ihre Partner gegenwärtig insgesamt 41 junge Menschen aus.

Würdigung für das außerordentliche Engagement der Ausbildungsbetriebe

Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Artikel teilen