Unser Kundencenter ist für Besucher mit Mund-Nasenschutz geöffnet. Weitere Standorte bleiben für persönlichen Kundenkontakt bis auf Weiteres geschlossen. Unser Infomobil ist ab dem 1. Juli wieder für Sie unterwegs. Die WEMAG wird für den Lieferzeitraum/Leistungszeitraum 01.07.-31.12.2020 in Abrechnungen den gesenkten MwSt-Satz von 16% berücksichtigen.

WEMAG-Crowd hilft bei Geldsuche für Projekte

16.11.2018
Titel-Cartoon „Butter bei die Fische. Die neue WEMAG-Crowd. Cartoonist: Mario Lars

Cartoonist: Mario Lars

Gemeinnützige Initiativen können hier einfach und kostenfrei Mittel einwerben

Schon viele Jahre unterstützt die WEMAG gemeinnützige Initiativen
in den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt, Bildung und Soziales. Neben Leuchtturmprojekten wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Landesfußballverband und dem
Wettbewerb Jugend forscht - Schüler experimentieren werden auch zahlreiche kleinere Engagements gefördert. Dazu zählen in diesem Jahr unter anderem:

  • der Förderverein Rolandschule Perleberg e.V.: Spende zur Realisierung des Projektes Technik und Naturwissenschaften an Schulen für die Anschaffung einer Komplettbox elektrischer Stromkreise für den Einsatz im Sachkundeunterricht
  • die Grundschule Karstädt: Zeitungspate für eine Leseecke in der Grundschule Karstädt – für ein Jahr Übernahme eines Zeitungs-Abos für „Der Prignitzer“ sowie Einrichtung der Leseecke
  • der Dunkelkammer Rastow e.V.: Unterstützung der Veranstaltung „Kunst offen“ 2018
  • die Gemeinde Uelitz: Unterstützung für die Ausrichtung der 800-Jahr-Feier in Uelitz
  • der Feuerwehr Förderverein Rukieten/Göldenitz e.V.: Unterstützung für Sommerfest und Amtsfeuerwehrtag
  • der Schützenverein Neuhaus-Carrenzien von 1851 e.V.: Unterstützung für das jährliche Volks- und Schützenfest
  • der VfL Stapel e.V.: Unterstützung des Stapeler Pfingstlaufes
  • der Güstrower Sportclub 09 e.V.: Unterstützung für die Anschaffung von Sportbekleidung für die Teilnehmer des Landesförderzentrums an der Meisterschaft für Gehörlose
  • die Zoologischer Garten Schwerin gGmbH: Übernahme einer Patenschaft für den Weißstorch

Um noch weitere Projekte unterstützen zu können, hat die WEMAG im April dieses Jahres die WEMAG-Crowd eröffnet – eine Internetplattform, die den Förderbedarf von Initiativen
aus der Region öffentlich macht. So können Menschen ein Projekt unterstützen oder selbst ein Projekt vorstellen und Geld dafür einwerben.

So funktioniert die Crowd

Die Initiatoren beschreiben auf der Website kostenlos ihr Vorhaben, legen ein Spendenziel mit Termin fest und bewerben es bei Freunden, Bekannten oder über soziale Netzwerke. Dann können Bürgerinnen und Bürger dafür spenden – auch Kleinbeträge.
Kommt die Fördersumme zum Termin zusammen, fließt das Geld in das Vorhaben. Anderenfalls geht es zurück an die Spender. Bedingung ist, dass die Projekte den Bereichen Kunst, Kultur, Sport, Bildung oder Umwelt zuzuordnen sind. Die WEMAG-Crowd richtet
sich an Projekte, die in Mecklenburg-Vorpommern und dem nördlichen Brandenburg zu Hause sind.

Ein Beispiel dafür, wie Crowdfunding erfolgreich funktioniert, zeigt das Engagement für eine neue Kirchturmuhr in Jesendorf. Zahlreiche Unterstützer haben in der  vorgeschriebenen Zeit sogar mehr als die erforderlichen 5.000 Euro gespendet. „Es hat sich ausgezahlt, dass ich über meinen Facebook-Kanal das Projekt vorgestellt sowie Freunde und Bekannte angesprochen habe“, erinnert sich Sebastian Knauer, der stellvertretend für den 1. Mecklenburger Uhrenclub e.V. das Projekt auf der WEMAG-Crowd gestartet hat.

„Die Idee der WEMAG, mit einer Crowd solche Aktionen zu unterstützen, ist einfach sensationell“, zeigt sich Sebastian Knauer vom Erfolg begeistert. Als Gründungsmitglied und Vizepräsident des 1. Mecklenburger Uhrenclub e.V. hegt er per se schon viele Jahre eine Leidenschaft für Uhren. Deshalb freut er sich schon heute darauf, dass sich in absehbarer Zeit Gemeindemitglieder, Dorfbewohner und Urlauber am stündlichen Glockenschlag orientieren können. „Kulturgüter sind identitätsstiftend und müssen erhalten werden, sonst geraten sie in Vergessenheit und sind dem Verfall preisgegeben“, meint Sebastian Knauer.

Zur WEMAG-Crowd

Artikel teilen