Daniel macht was Vernünftiges

08.10.2018 - 12:45

Daniel Bockholt betreibt die Schweriner Gourmetfabrik mit der Energie von der WEMAG. (Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer)

Schwerin hat eine Menge zu bieten. Neben vielen Seen sind ebenso genussvolle Restaurants vorhanden. Eines sticht dabei besonders hervor: die Gourmetfabrik. Zusammen mit Ina Seidel leitet Daniel Bockholt seit 2014 das Restaurant. Am Ufer des Schweriner Sees, direkt am Hafen des Werderhofs liegt die Gourmetfabrik. Mit so einer zentralen Lage ist die Gourmetfabrik der ideale Anlaufpunkt. Egal, ob zum schnellen Business Lunch, zum gemütlichen Essen in geselliger Runde oder zu einem romantischen Dinner zu zweit. Darüber hinaus bieten Daniel Bockholt und Ina Seidel Ihren Gästen individuelle Themenabende und einen Sonntagsbrunch. Sie möchten Ihren Gästen in einer herzlichen und offenen Atmosphäre eine unvergessliche Zeit schaffen: „Unsere Kunden sind für uns Familie“, erzählt Daniel. Sie setzen auf saisonale Produkte, wodurch sich die Auswahl der Gerichte immer wieder abwechslungsreich gestalten lassen.

Daniel Bockholt entdeckte während eines Schülerpraktikums seine Leidenschaft für das Kochen und absolvierte nach seinem Abitur die Ausbildung zum Koch. Mit der Gourmetfabrik zog es ihn in seine Heimat zurück. Die WEMAG ist für ihn kein Neuland. Zusammen mit dem Team aus dem Bereich Unternehmenskommunikation und Marketing hat er für eine Kampagne der WEMAG ein Fotoshooting in seiner Gourmetfabrik durchgeführt. Die Zusammenarbeit mit der WEMAG hat ihn beindruckt. Daniel Bockholt macht was Vernünftiges und kocht energiesparend mit der Energie der WEMAG.

Mit der WEMAG habe ich immer einen Ansprechpartner vor Ort.

Daniel Bockholt, Restaurantleiter und Koch der Gourmetfabrik

Zusammen mit Daniel Bockholt plant die WEMAG schon das nächste Projekt. Im November 2018 erscheint eine neue Ausgabe des WEMAG-Kundenmagazins. Hier wird uns der talentierte Koch einige Tipps verraten, wie wir besonders leckere Plätzchen zur Weihnachtszeit genießen können. Das Warten lohnt sich: Obendrauf gibt es dann auch noch etwas zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.