Zufällig genial? 32. Landeswettbewerb Jugend forscht startet

10. März 2022

Landeswettbewerb geht in die nächste Runde

Der 32. Landeswettbewerb "Jugend forscht -Schüler experimentieren" findet in diesem Jahr pandemiebedingt erneut online statt. Er bietet naturwissenschaftlich begabten Kindern und Jugendlichen eine Bühne.

In Mecklenburg-Vorpommern treffen sich am 15. und 16. März 97 Schülerinnen und Schüler online, um ihre Projekte einer Fachjury vorzustellen. 30 Projekte sind für den Wettbewerb Jugend forscht angemeldet, 17 Arbeiten wurden für den Wettbewerb Schüler experimentieren eingereicht. Hier verzeichnet die Wettbewerbsleitung einen erfreulichen Zuwachs – und das trotz erschwerter Umstände. Die Preisverleihung findet am 17. März statt – ebenfalls online. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die die Herausforderung annehmen und beim Landeswettbewerb Jugend forscht in Mecklenburg-Vorpommern teilnehmen, haben die Chance ihre Forschungsprojekte anschließend beim Bundeswettbewerb vorzustellen.

Siegerinnen im Fachbereich Chemie aus dem Jahr 2020. Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Stabile Partnerschaft seit 32 Jahren

Die WEMAG unterstützt seit Anfang an den Wettbewerb auf Landesebene. In ganz Deutschland messen sich in diesem Jahr bereits zum 57. Mal junge Menschen beim deuschlandweiten Wettbewerb "Jugend forscht -Schüler experimentieren". Als Patenunternehmen freuen sich die WEMAG und die Stadtwerke Rostock besonders über das wachsende Interesse der Schüler.

Weitere Informationen finden Sie unter www.jugend-forscht.de.

32. Landeswettbewerb in Mecklenburg-Vorpommern 2022

Artikel teilen