Michael Rothe tritt in die Geschäftsführung der providata GmbH ein

Die Gesellschafterversammlung der providata GmbH hat dem Vertrag mit Michael Rothe als neuem Mitglied der Geschäftsführung zugestimmt. Am 1. Oktober 2023 tritt der gebürtige Magdeburger neben Dr. Stephan Vulpus in die Geschäftsführung der providata GmbH ein. Dr. Stephan Vulpus wird die Funktion des Sprechers der Geschäftsführung übernehmen.

Rothe folgt in dieser Funktion auf Ralf Borchert, der als leitender Angestellter zum Energieversorger WEMAG AG zurückkehrt und dort seine Erfahrungen aus Sicht eines Dienstleisters einbringt. Borchert wird mit seinen umfangreichen Kenntnissen über Netz- und Vertriebsprozesse die Einführung eines vollkommen neuen Abrechnungssystems mit auf den Weg bringen.

Neuer Geschäftsführer der providata GmbH: Michael Rothe
Michael Rothe ist neuer Geschäftsführer der providata GmbH neben Dr. Stephan Vulpus.

Rothe ist studierter Diplomkaufmann und bringt mehrere Jahre Branchen- und Führungserfahrung ein. Der 39-Jährige kommt von der WEMAG Netz GmbH, wo er seit Anfang 2021 die Abteilung Netzkunden und Prozesse geleitet hat. Davor war er als Gründer und Partner mehrere Jahre in der Horizonte-Group beratend in der Energiebranche tätig. Rothe ist ledig und lebt in Schwerin.

„Wir freuen uns, dass wir mit Michael Rothe einen erfahrenen Fachmann als neuen Geschäftsführer für die providata gewonnen haben und wünschen ihm im Namen aller Gesellschaftsvertreter viel Erfolg. Wir sind überzeugt, dass er auf Basis seiner beruflichen Erfahrungen und Kompetenzen sowie seiner Persönlichkeit den Wachstumskurs des Unternehmens gemeinsam mit seinem Geschäftsführerkollegen Stephan Vulpus erfolgreich fortführen wird“, sagten Hans-Martin Hellebrand und Caspar Baumgart stellvertretend für die Gesellschafter der providata (Badenova, WEMAG und Thüga).

Die providata hat sich das Ziel gesetzt, die Nummer 1 für Prozess- und Datenmanagement in der Thüga-Gruppe zu werden. Vulpus und Rothe möchten die providata auf dem Weg zu diesem Ziel zu einem der stärksten Mitspieler in der Branche weiterentwickeln und die Marktposition des Unternehmens weiter verbessern: „Dazu gehört, dass das Unternehmen gut ausgerichtet wird. Aber auch neue Dienstleistungen für Bestands- und Neukunden im privaten und gewerblichen Sektor müssen in den Blick genommen werden“, so Rothe, der sich auf seine neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit dem providata-Team und den Gesellschaftern freut.

Zum Hintergrund

Die Unternehmen E-MAKS und e.dat, die beide Plusgesellschaften der Thüga-Gruppe waren, sind nach intensiver Prüfung zum 1. Januar 2022 zur providata GmbH fusioniert. Beide Unternehmen waren im Bereich der Abrechnung von Strom-, Gas- und Wärmekunden tätig, wodurch sich Synergien und Möglichkeiten zur Steigerung der Effizienz in den Prozessen ergeben haben. Anteilseigner sind die WEMAG, die Badenova und die Thüga.

An der neuen Gesellschaft ist die WEMAG mit 42,5 %, die Badenova mit 42,5 % und die Thüga mit 15 % beteiligt. Sitz der aus e.dat und E-MAKS fusionierten Gesellschaft ist Schwerin. Die Unternehmensstandorte sind Freiburg und Schwerin. An jedem Standort hat einer der beiden Geschäftsführer seinen Dienstsitz, Michael Rothe in Schwerin und Dr. Stephan Vulpus in Freiburg.

WEMI
Um mit uns zu chatten, akzeptieren Sie bitte die funktionellen Cookies (Onlim).
Akzeptieren
Nachhaltig- keitsbericht 2022
Mehr dazu!