WEMAG warnt vor unlauterer Werbung per Telefon

Mehrere Kunden aus der Region Grevesmühlen berichteten in den vergangenen Tagen von dubiosen Telefonanrufen mit der Vorwahl 03221 oder 03222. Die Anrufer fordern die Angerufenen auf, Strom- oder Gasverträge abzuschließen und geben sich als Mitarbeiter der WEMAG oder der Stadtwerke aus.

„Bitte reagieren Sie nicht auf diese Aufforderung, geben Sie keine Auskünfte, sondern legen einfach auf“, rät WEMAG-Vertriebsleiter Michael Hillmann. „Es handelt sich bei diesen Anrufen um unzulässige Belästigungen. Sofern wir unsere Kunden persönlich anrufen, stellen wir uns eindeutig vor und geben uns sofort als WEMAG-Mitarbeiter zu erkennen“, erklärt der Vertriebsleiter.

Wer hinter den dubiosen Versuchen steckt, wird nun geprüft. Derartige Anrufe sind nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb verboten, bei Verstößen drohen dem Verursacher hohe Bußgelder. „Bitte informieren Sie uns, wenn Sie von solchen Anrufern belästigt werden. Wir können dann handeln, indem wir gegen die Anrufer vorgehen“, so Hillmann.

Betroffene Kunden können sich beim WEMAG-Kundenservice unter der Rufnummer 0385 . 755-2755 melden.

Belästigung von WEMAG-Kunden
Unlautere Telefonwerbung ist in Deutschland verboten. (Foto: fotolia/ Goss Vitalij)

Redaktion

Wir sind das Redaktionsteam des WEMAG-Blogs. Als Mitarbeiter der WEMAG-Unternehmenskommunikation halten wir ständig Ausschau nach spannenden Themen und Geschichten. Wir begleiten die Menschen hinter der WEMAG: Sie machen täglich was Vernünftiges und gestalten die Energiewende in unserer Region.

WEMI
Um mit uns zu chatten, akzeptieren Sie bitte die funktionellen Cookies (Onlim).
Akzeptieren
Vergünstigter Ökostrom für junge Leute
Mehr Infos