Wasserrohrbruch in Gadebusch

Wegen eines Wasserrohrbruchs musste der Strom abgestellt werden
Aufgrund eines Wasserrohrbruchs musste in der Mühlenstraße in Gadebusch der Strom zeitweise abgestellt werden. (Symbolfoto: Fotolia/animaflora)

Gadebusch/Schwerin, 19.11.2015. In den frühen Morgenstunden kam es heute in der Gadebuscher Mühlenstraße zu einem Rohrbruch im Keller eines Mehr-Familienhauses. Der Keller, in dem sich auch der Hausanschlusskasten der WEMAG Netz GmbH befindet, lief mit Wasser voll. „Wir haben sofort reagiert und aus Gründen der Sicherheit für die im Einsatz befindlichen Kameraden der Feuerwehr und die Bewohner des Hauses den Strom vorübergehend abgeschaltet“, berichtet Toralf Ruedel, Leiter der Netzdienststelle in Gadebusch. Die Sicherheitsabschaltung fand im Zeitraum von 7:30 Uhr bis 09:00 Uhr statt. „In diesen 90 Minuten waren insgesamt 6 Haushalte vom Stromnetz getrennt, damit die Einsatzkräfte der Feuerwehr den unter Wasser gesetzten Keller wieder trocken legen konnten“, so Ruedel weiter. Schaden an der Anlage der WEMAG gab es nicht. Der Hausanschlusskasten wurde durch das Spritzwasser feucht, aber technisch nicht beschädigt. Ein WEMAG-Mitarbeiter aus der Netzdienststelle Gadebusch war bei der Schadensbeseitigung vor Ort.

Redaktion

Wir sind das Redaktionsteam des WEMAG-Blogs. Als Mitarbeiter der WEMAG-Unternehmenskommunikation halten wir ständig Ausschau nach spannenden Themen und Geschichten. Wir begleiten die Menschen hinter der WEMAG: Sie machen täglich was Vernünftiges und gestalten die Energiewende in unserer Region.

WEMI
Um mit uns zu chatten, akzeptieren Sie bitte die funktionellen Cookies (Onlim).
Akzeptieren
Vergünstigter Ökostrom für junge Leute
Mehr Infos