WEMAG läuft über den Großen Teich

09.09.2014 - 00:00
WEMAG-Mitarbeiter Stefan Wolter in den Rocky Mountains

WEMAG runs around the world. Stefan Wolter in den Rocky Montains. Foto: WEMAG/A.Stübs

Dass die WEMAG weltoffen ist, beweisen Anja Stübs und  Stefan Wolter. Die Mitarbeiterin im Vertrieb und der Projekt- und Prozessmanager der WEMAG laufen seit dem 1. September für drei Wochen die Westküste der USA ab. Auf anspruchsvollen Etappen von Vancouver, über das atemberaubende San Francisco, bis hin zur sonnendurchfluteten Küste von Santa Barbara begleiten wir sie durch die Kamera.

Nach den ersten Tagen mit ordentlichen Bergwanderungen von bis zu 16 km in Banff und am Lake Louise haben die beiden Sportbegeisterten auf ihrem Weg durch die Rocky Mountains im Yoho National Park Station gemacht. Der Lake Emerald ist auf ca. 1300 m einer der schönsten und bekanntesten Bergseen in den kanadischen Rocky Mountains. „Der See ist von November bis teilweise Mitte Juni zugefroren“, schreibt uns Stefan Wolter. Er berichtet weiter: „Der eigentliche Wanderweg um den See eignet sich sehr gut als leichter bis moderater Trailrun und bietet dem Läufer ein einmaliges Naturerlebnis von einen ständigen Blick auf das tiefblaue Wasser des Sees bis zu den unglaublichen Eindrücken des gletscherüberzogenen Bergmassivs.“

Die Bewertung der Strecke durch unsere WEMAG-Läufer:

Streckenzustand:  4 von 5 (bei kürzlich zurückliegenden Regenschauern ist die Strecke teilweise sehr glitschig und partiell sehr wurzelig

Aussicht/ Erlebnis: 5 von 5

Distanz: 3 von 5 (nur 5,3 km  je Runde)

„Für einen kurzen Lauf ist die Strecke auf jeden Fall zu empfehlen, um nicht zu sagen ein Muss für jeden als An-Lauf-Punkt in den Rockies“, resümieren Anja und Stefan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.