vorgestellt: Rudersportverein Krakow am See e. V. von 1999

21.02.2014 - 00:00

Kinder bringen Boote auf Erfolgskurs

Die Geschichte des Rudersportvereins begann 1975 als Betriebssportgemeinschaft Krakow am See, Sektion Rudern. 1991 erfolgte eine Umbenennung und acht Jahre später wurde der eigenständige Rudersportverein Krakow am See e. V. von 1999 aus der Taufe gehoben. Eng mit der Entwicklung des Vereins verbunden ist Gerhard Engel. „Rudern ist ein gesunder Ausdauer- und Techniksport an der frischen Luft“, meint der engagierte 57-Jährige. 1980 absolvierte er eine Trainerausbildung und arbeitete bis 1984 als verantwortlicher Trainer im damaligen Trainingszentrum Rudern in Krakow. Nachdem er seine Trainerlizenz beim Deutschen Olympischen Sportbund 2009 erneuert hatte, begann er zusammen mit dem Übungsleiter Bernd Kowalski die Nachwuchsabteilung des Rudersportvereins wieder aufzubauen.

„Wir haben mit nur vier Kindern begonnen. Heute trainieren bei uns 65 Kinder und Jugendliche“, sagt Gerhard Engel. Sein Ziel ist es, den Kindern ein kontinuierliches, abwechslungsreiches und altersgerechtes Training zu bieten. In Zusammenarbeit mit der Wohnstätte Güstrower Lebenshilfe e. V. gründete Gerhard Engel, der seit einem Unfall schwerbehindert ist, 2011 eine Sportgruppe für Menschen mit Handicap und leitet deren Training. Darüber hinaus sind im September 2012 zwei Schularbeitsgemeinschaften entstanden, um Talente frühzeitig zu erkennen und für den organisierten Sport zu gewinnen.

Sterne über dem Sportlerhimmel

Für sein beispielhaftes gesellschaftliches Engagement ist der Rudersportverein 2011 und 2012 vom Deutschen Olympischen Sportbund und den Volksbanken Raiffeisenbanken im Rahmen des Wettbewerbs „Sterne des Sports“ mit einem Stern in Bronze gewürdigt worden. „Das Jahr 2012 war das erfolgreichste seit unserem sportlichen Neubeginn“, erklärt der Vereinsvorsitzende Gunnar Nehls und verweist stolz auf die Resultate: 21 Siegermedaillen bei den Regatten und bei den Landesmeisterschaften 2012 konnten die Kinder zwei Meistertitel erkämpfen. Außerdem gab es noch zweimal Silber und zweimal Bronze. Auch bei den anderen Wettkämpfen fahren die Boote des Vereins auf Erfolgskurs.

Lina Bernstein freut sich über ihre Medaille von der Greifswalder Regatta

Stolz zeigt Lina Bernstein ihre Siegermedaille, die sie sich bei der Greifswalder Regatta erkämpft hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.