Neun Auszubildende und Studenten gehen ans Netz

01.09.2015
Die neuen Auszubildenden werden von WEMAG-Vorstand Caspar Baumgart, e.dat Abteilungsleiter Detlef Repper und Personalleiter Michael Enigk begrüßt

WEMAG-Vorstandesmitglied Caspar Baumgart, e.dat GmbH-Abteilungsleiter Detlef Repper und WEMAG-Personalleiter Michael Enigk (v.l.) begrüßen die jungen Berufsstarter und Studenten. Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer

WEMAG-Gruppe bietet attraktive Dualstudiengänge und Berufsbilder

Die WEMAG positioniert sich verstärkt als Arbeitgebermarke. „Dazu gehört auch unsere Berufsausbildung, die mit attraktiven Dualstudiengängen und Berufsbildern zur Fachkräftesicherung einen wichtigen Beitrag leistet“, sagte Personalleiter Michael Enigk, der zusammen mit dem WEMAG-Vorstandsmitglied Caspar Baumgart am 1. September die neuen Auszubildenden und Studenten begrüßte.

André Heckmann aus Dreilützow und Malte Zastrow aus Consrade streben mit dem dualen Studium den Abschluss Bachelor of Arts (BWL) an. Das Berufsziel Fachinformatiker für Systemintegration haben sich Henrik Dahms aus Kirch Jesar und Nico Maak aus Ludwigslust gesetzt.

Hendrik Oelze aus Hagenow hat vor seinem Ausbildungsstart bereits zwei Praktika und Tobias Schupp aus Setzin ein Praktikum bei der WEMAG absolviert. Beide wollen genau wie Patrick Wieschmann aus Kukuk Elektroniker für Betriebstechnik werden.

Diesen Berufswunsch hat auch Steve Martin aus Pampow, der ebenfalls auf ein Schülerpraktikum verweisen kann. Er wird im Auftrag der e.dat GmbH, ein Tochterunternehmen der WEMAG, ausgebildet.

Wie schon in der Vergangenheit wird ein Elektroniker für Betriebstechnik auch für die Stadtwerke Parchim GmbH in dieser Berufsrichtung ausgebildet - in diesem Jahr ist es Armin Gruhle aus Crivitz.

46 Jugendliche haben seit der Kommunalisierung des Schweriner Energieversorgers im Jahr 2010 eine Ausbildung bei der WEMAG angetreten. Die Mehrzahl von ihnen ist auch nach der Lehrzeit im Unternehmensverbund geblieben. Pro Jahr gab es durchschnittlich 175 Bewerbungen. Gegenwärtig beschäftigt die WEMAG 33 Jugendliche als Auszubildende und duale Studenten.

„Eine gute Ausbildung ist eine wertvolle Investition in die Zukunft. Nicht nur für einen selbst, sondern auch für ein Unternehmen", sagte Caspar Baumgart, der seit er seit dem Jahr 2010 kaufmännischer Vorstand des kommunalen Energieversorgers ist.

Schüler, die den Unternehmensverbund um die WEMAG kennenlernen möchten, können sich für ein Praktikum bewerben. Dazu benötigen sie lediglich eine Kurzbewerbung, bestehend aus Anschreiben, Lebenslauf und aktuellem Zeugnis. Zudem sollten der gewünschte Zeitraum für ein Praktikum und das eigene Interessengebiet angegeben werden. Der WEMAG-Ansprechpartner für Personalentwicklung ist Frank Dumontie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.