Neues aus der Crowd: Rettungswesten für den Rudernachwuchs

20.12.2019

Ein neues Projekt ist kurz vor Weihnachten auf der WEMAG-CROWD gestartet. Die Kinder der Ruder AG der Freien Waldorfschule Schwerin wollen 1.200 Euro für die Anschaffung von speziellen Rettungswesten sammmeln.  Die Schülerinnen und Schüler sind begeistert von ihrem Sport. Dabei ist es gar nicht so einfach rückwärts über den See zu gleiten. Das fängt schon beim richtigen Einsteigen in die Boote an und geht bei der Ruderfachsprache weiter: Da heißen die Ruder nämlich gar nicht Ruder sondern Skulls. Und das ist nur ein Beispiel. Wer es trocken ins Boot und auf den Rollsitz geschafft hat, kann schon stolz auf sich sein. Gerudert wird anfangs jeweils zu viert in Gigruderbooten. Gemeinsam im gleichen Rhythmus zu fahren, ist eine echte Herausforderung. Dafür, dass das alles eigentlich ganz gut klappt, ist Trainer René Flaschmann von der Schweriner Rudergesellschaft von 1874/75 verantwortlich. Er betreut die Schülerinnen und Schüler. Doch in der kalten Jahreszeit gibt es ein Problem: Denn obwohl die Kinder alle gut schwimmen können, ist es aufgrund des kalten Wassers eigentlich zu gefährlich ohne Schwimmwesten zu fahren. Spezielle Ruderschwimmwesten sind jedoch ziemlich teuer! Fast 100 Euro kostet so eine Weste, die beim Rudern die Bewegung nicht einschränkt. Zwölf Rettungswesten und damit rund 1.200 Euro werden gebraucht. Die Kinder der Freien Waldorfschule und die Rudergesellschaft können diese Anschaffungskosten nicht aufbringen und haben sich deshalb für ein Crowdfunding entschieden. Der Vorteil bei der WEMAG-CROWD liegt auf der Hand: Pro Unterstützerin und Unterstützer mit einem Beitrag von mindestens 10 Euro gibt die WEMAG 10 Euro aus dem eigenen Fördertopf dazu und unterstützt damit die überwiegend regionalen Projekte. Bis zum 26. Januar 2020 läuft die Online-Sammlung. Dann heißt es alles oder nichts! Jetzt hoffen alle auf die Unterstützung der WEMAG-CROWD.

 

Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.