Mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden

16.06.2015
Die WEMAG und die Johanniter kooperieren zu den Hausnotrufsystemen

WEMAG-Vertriebsleiter Michael Hillmann und Jürgen Fäßler, Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe M-V West (v.l.) haben in Schwerin eine Kooperationsvereinbarung zu den Hausnotrufsystemen unterzeichnet. Foto: WEMAG/St. Rudolph-Kramer

WEMAG und Johanniter schließen Kooperation zu Hausnotrufsystemen

Die WEMAG und die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. in Mecklenburg-Vorpommern engagieren sich gemeinsam für die Sicherheit von WEMAG-Kunden in Mecklenburg-Vorpommern. Am Montag, dem 15. Juni 2015, wurde der Kooperationsvertrag zu den Hausnotrufsystemen am Hauptsitz der WEMAG in Schwerin unterzeichnet.

„Diese Kooperation ist ein Gewinn für die Region. Möchten doch die meisten von uns so lange wie möglich in den vertrauten vier Wänden leben und unabhängig von fremder Hilfe bleiben. Die Kooperation zwischen den Johannitern und der WEMAG als regionalem Energieversorgungs-unternehmen soll dazu beitragen. WEMAG-Kunden wird sogar die Installationsgebühr in Höhe von 42,00 Euro erlassen – zusätzlich erhalten sie eine Gutschrift von 20 € für ihren Strom. Wir wollen nicht nur versorgen, sondern auch umsorgen!“, so Michael Hillmann, Vertriebsleiter der WEMAG.

Zum Hausnotrufsystem der Johanniter gehören eine Notruf-Basisstation und ein Funksender, der immer getragen werden kann, zum Beispiel an Armband oder Halskette. Im Notfall genügt ein Knopfdruck und das Hausnotrufgerät stellt eine Verbindung zur Hausnotrufzentrale der Johanniter her. Dort nehmen fachkundige Mitarbeiter rund um die Uhr den Notruf entgegen und veranlassen sofort, dass die betroffene Person Hilfe bekommt. Eine vorab getroffene Vereinbarung hält fest, wer im Notfall angerufen werden soll. Die Wohnungsschlüssel können bei den Johannitern hinterlegt werden.

„Mit der WEMAG haben wir einen starken regionalen Partner an der Seite und können somit noch mehr Menschen die notwendige Sicherheit in den eigenen vier Wänden ermöglichen“, so Jürgen Fäßler, Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe M-V West.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.