Auf die Netze, fertig, los!

26.03.2019

Unternehmen, Schulen, Privatleute – Im Landkreis Nordwestmecklenburg warten alle auf das megaschnelle Glasfaser-Internet. Nachdem alle bürokratischen Hürden genommen sind, geht es jetzt endlich los! Die WEMACOM Breitband GmbH beginnt mit der Errichtung des modernen Breitbandnetzes. Schon in der kommenden Woche starten die Bauarbeiten auf der Insel Poel sowie außerdem in Gägelow und Klütz. Die WEMACOM ist eine Tochterunternehmen der WEMAG. Das regionale Unternehmen hatte sich bei einer europaweiten Ausschreibung für den Aufbau des schnellen Internets bereits im Landkreis Ludwigslust-Parchim durchgesetzt. WEMACOM-Geschäftsführer Martin Retzlaff setzt auf die dort gesammelten Erfahrungen und verspricht: „Unser Projektteam ist gut vorbereitet und stellt sich der Herausforderung.“

Trommeln mit Glasfaser liegen in externen Lagern bereit. Foto: Fr. August Behrens GmbH

Kupfer ist out. Glasfaser ist in

Im Gepäck hat das Unternehmen die leistungsfähigste Breitbandinfrastruktur, die zurzeit verfügbar ist. In Zahlen klingt das dann so: Auf eine Gesamtlänge von rund 2.000 Kilometern Trasse (Gräben) werden etwa 4.700 Kilometer verbundene Leerrohre verlegt. In diese Rohre werden circa 8.800 Kilometern Glasfaserleitung eingeblasen. In 14 Projektgebieten mit 81 Gemeinden wird es 41.000 förderfähige Anschlusspunkte geben. Ein Mammutprojekt, das durch das Land gefördert wird. Viel wurde und wird parallel zu den Planungs- und Bauarbeiten geredet. Alle Beteiligten sollen sich mitgenommen fühlen. Dazu nutzte die WEMACOM Breitband GmbH unter anderem 170 Gemeindevertretersitzungen und 110 Einwohnerversammlungen. Während der Bauarbeiten bittet das Unternehmen die Anwohner um Verständnis. Gelegentlich kann es durch die Bauarbeiten zeitweise zu Lärmbelästigungen kommen. Durchhalten lohnt sich, wenn es dafür demnächst in voller Bandbreite durch das WWW geht. Surfen und Streamen mit Lichtgeschwindigkeit, ohne Daten- und Zeitverlust – das gehört in Zukunft auch in Nordwestmecklenburg zum Standard. 

Der frühe Vogel fängt den Wurm 

Hauseigentümer, die noch während der Planungsphase einen Hausanschlussvertrag mit der WEMACOM plus dazugehörigem Internet- oder Telefonvertrag abschließen, erhalten eine Hausanschlussleitung bis 15 Meter auf dem eigenen Grundstück kostenfrei. In der Bauphase werden 199 Euro fällig. In der Betriebsphase danach kostet der vertragsgebundene Hausanschluss 1.299,- Euro. Unter www.wemag.com/ausbautermine veröffentlicht die WEMACOM Breitband GmbH, wann die Planungsphasen für das schnelle Glasfasernetz für die jeweiligen Gemeinden enden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.