Hier gibt es Antworten...

Was ist der Unterschied zwischen Netzbetreiber und Versorger

Der Netzbetreiber ist Eigentümer der Netze in einer Region. Das bedeutet, dass ihm die Leitungen und Rohre gehören, durch die der Strom bzw. das Erdgas fließt. Er ist übrigens auch Eigentümer der Zähler, die Ihren Verbrauch messen. Häufig gehört der Netzbetreiber zum örtlichen Versorgungsunternehmen - ist jedoch eine rechtlich unabhängige Gesellschaft.

Während Ihr Netzbetreiber vor Ort immer gleich bleibt, können Sie seit der Liberalisierung des Energiemarktes den Versorger frei wählen. Das heißt, Sie können jederzeit zu einem alternativen Anbieter wechseln. Ihr Versorger wäre in unserem Fall die WEMAG.

Unabhängige Energieversorger nutzen die Netze der Netzbetreiber zur Durchleitung Ihres Stromes bzw. Erdgases. Hierfür fallen Netznutzungsentgelte an. Diese sind von Netzgebiet zu Netzgebiet unterschiedlich hoch, müssen jedoch von allen Versorgern gleichermaßen gezahlt werden.