Wir freuen uns, Sie seit dem 15.03.2021 wieder persönlich in unserem Kundencenter beraten zu können. Um Ihre und unsere Sicherheit zu gewährleisten, müssen wir weiterhin Sicherheitsmaßnahmen einhalten. Unser Infomobil ist vorübergehend nicht unterwegs. Dafür bitten wir weiterhin um Verständnis.

Erster Gewerbekunde im Landkreis Nordwestmecklenburg angeschaltet

13. April 2021

Erdbeerhof Glantz in Hohenkirchen kann ab sofort mit Lichtgeschwindigkeit surfen

Der geförderte Breitbandausbau ist nicht nur für unterversorgte Privathaushalte ein wichtiges Infrastrukturprojekt. Noch wichtiger ist ein schneller Anschluss an das Internet in der heutigen Zeit für Gewerbetreibende. Ein Breitbandanschluss ist eine Grundvoraussetzung, um sich beispielsweise mit anderen Standorte vernetzen oder um online Dienstleistungen und Waren anbieten zu können.

Auch Volker Buck, Geschäftsführer der WEMACOM, weiß, welche Vorteile ein stabiler Glasfaser-Hausanschluss für ein Unternehmen bringt. „Wir steuern den Breitbandausbau seit Monaten fast ausschließlich aus dem Homeoffice und konnten Präsenz-Meetings komplett durch Web-Konferenzen ersetzen“, berichtet er aus dem Unternehmens-Alltag während der Corona-Pandemie. Ohne die Datenübertragungsgeschwindigkeiten des Glasfaser-Internets wäre dies nicht möglich gewesen.

Umso erfreuter ist Volker Buck, dass am 13. April 2021 nun auch der erste Gewerbekunde im Landkreis Nordwestmecklenburg ans Glasfasernetz der WEMACOM angeschlossen wurde. Auf dem Erdbeerhof Glantz in Hohenkirchen waren alle Bedingungen für eine Inbetriebnahme der Glasfaser-Hausanschlüsse gegeben. Gemeinsam mit Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss traf sich Volker Buck mit dem Erdbeerhof-Betriebsleiter Jan van Leeuwen zur symbolischen Router-Übergabe.

„Internet ist auch für uns unverzichtbar – und der Bedarf steigert sich von Jahr zu Jahr“, erklärt Jan van Leeuwen. „Wir sind technisch gut ausgestattet. Täglich sind wir mit etwa 17 Rechnern gleichzeitig im Netz. Hinzu kommen die 110 Verkaufswagen, die ebenfalls technisch ausgerüstet sind.“ Auch die Hilfskräfte, die während der Saison auf dem Hof aushelfen, seien auf das Internet angewiesen. Häufig handle es sich um Studenten aus der Ukraine, die sogar ihre Prüfungen online absolvieren und natürlich den Kontakt zur Familie und zu Freunden halten wollen.

In Hohenkirchen auf dem Erdbeerhof Glantz über gaben am 13. April 2021 Volker Buck (v.r.) und Landrätin Kerstin Weiss symbolisch den Glasfaser-Router an Erdbeerhof-Betriebsleiter Jan van Leeuwen. Foto: WEMAG

Als Bürgermeister der Gemeinde Hohenkirchen freut sich Jan van Leeuwen gleich doppelt über den geförderten Breitbandausbau. Bereits seit der ersten Ankündigung des Glasfasernetzes hatte der Unternehmer eine ganz besondere Vision für seine und die umliegenden Gemeinden: „Wir wollen in jedem Ort eine digitale Anzeigentafel installieren“, berichtet van Leeuwen. Für jede dieser Tafeln benötigt es auch einen Glasfaseranschluss. Über die Schautafeln können dann nicht nur aktuelle Informationen für die Bürgerinnen und Bürger, sondern auch Nachrichten, Veranstaltungshinweise und allgemeine Informationen zur Gemeinde ausgestrahlt werden. Mit seinem einzigartigen Projekt hat sich der Bürgermeister erfolgreich beim Modellvorhaben „Smart tau Hus“ des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt MV (www.smart-tau-hus.de) beworben und eine Förderung erhalten.

Nachdem nun die ersten Schulen und Unternehmen des Landkreises in Betrieb genommen werden konnten, laufen bei der WEMACOM die Vorbereitungen, um auch Privathaushalte in größerer Zahl ans Netz bringen zu können. Spätestens sechs Wochen vor ihrem Anschalttermin erhalten Kunden eine Information per Post.

Artikel teilen