Theorie trifft auf Praxis!

23.12.2016
HAW Studenten vor dem Batteriespeicher

HAW-Studenten besuchen den Batteriespeicher in Schwerin Foto: Julian Bade

Am 15.12.2016 besuchten bereits zum zweiten Mal Studenten der HAW Hamburg den WEMAG-Batteriespeicher in Schwerin-Lankow. Die interessierten Studenten der Studiengänge Regenerative Energiesysteme und Energiemanagement sowie Elektro- und Informationstechnik konnten an diesem Tag zahlreiche interessante Eindrücke gewinnen und ihr vorhandenes theoretisches Fachwissen mit neuen praktischen Erfahrungen verknüpfen. „Die Exkursion ermöglicht einen guten Einblick in die Praxis sowie die Festigung der Inhalte aus unserer Veranstaltung Elektroenergiesysteme: Betrieb, Automation und Führung“, freute sich der betreuende Professor Dr.-Ing. Ingo Winzenick.

Die Organisation der Exkursion übernahm Julian Bade, Dualstudierender der WEMAG AG. Derzeit bearbeitet er seine Bachelorarbeit und befindet sich damit bereits in der finalen Phase seines Studiums. „Es ist schön, dass ich zum Ende meines Studiums noch mal die Möglichkeit bekommen habe, meinen Mitstreitern eine Einsicht in die praktische Umsetzung der heutigen sowie zukünftigen Energieversorgung zu verschaffen“ sagt Julian Bade.

Bevor die Studenten einen persönlichen Eindruck vom Batteriespeicher gewinnen konnten, wurden sie von Tim Stieger, Gruppenleiter Assetmanagement und Grundsatzarbeit der WEMAG Netz GmbH mit Hintergrundwissen zu den vielfältigen Aufgabenbereichen im Verteilnetz ausgestattet. Unter anderem wurde die Entwicklung im Wandel der Energiewende thematisiert. Auf großes Interesse stießen die Themen Einspeisemanagement, Blindleistungsregelung sowie der Einsatz von regelbaren Ortsnetztransformatoren und Längsreglern im Verteilnetz.

Die Einführung in die Welt des Batteriespeichers übernahm dann Jost Broichmann, Senior Consultant der Abteilung Batteriespeicher und Projekte der WEMAG AG. Kernpunkte seines Vortrags waren der Aufbau und die Funktionsweise des Batteriespeichers sowie die Teilnahme am Regelenergiemarkt. Besonders interessiert zeigten sich die Studenten an den Beweggründen zur Erweiterung des Batteriespeichers und an der Frage, welche Potentiale für die Zukunft denkbar wären. Im Anschluss durfte sich jeder Teilnehmer während einer Führung unter der Leitung von Jost Broichmann einen Eindruck über den Aufbau des Batteriespeichers verschaffen.

Die Studenten sowie der betreuende Professor waren nach der Veranstaltung sehr beeindruckt von der Vielfalt der Aufgaben im Verteilnetz und den Möglichkeiten des Batteriespeichers.

„Wir sind sehr dankbar für die gewonnenen Eindrücke, welche wir am heutigen Tag bei der WEMAG sammeln durften, und hoffen auch in Zukunft, diese für die Lehre wertvollen Eindrücke durch eine Exkursion bei der WEMAG aufzeigen zu können.“

Prof. Dr.-Ing. Ingo Winzenick.

Die HAW Studenten vor dem Batteriespeicher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.