Ring frei!

07.11.2018 - 09:15

Ex-Boxweltmeisterin Ina Menzer bringt die WEMAG-Azubis ins Schwitzen.

Da brachte die Ex-Boxweltmeisterin Ina Menzer die Azubis der WEMAG aber ganz schön ins Schwitzen. Doch der Reihe nach:  „Spitzensportler bewegen Mitarbeiter“ heißt ein Präventionsprojekt zur Firmengesundheit von der BARMER. Dass das wörtlich gemeint ist, sollten die Auszubildenden am eigenen Leib erfahren. Zuvor jedoch sprach Ina Menzer mit dem WEMAG-Berufsnachwuchs über ihre Zeit als Profisportlerin, gab Motivationstipps und beantwortete viele Fragen. In einem einstündigen Workout ging es dann richtig zur Sache.

Hände hoch! Deckung halten!

Besonders die Box-Übungen kamen bei den Azubis gut an. „Selbstbewusstsein, Durchsetzungs- aber auch Durchhaltevermögen und sich zu fokussieren, das braucht man beim Boxen genauso wie im Beruf“, sagt WEMAG-Personalentwickler Frank Dumontie. „Neben der fachlichen Ausbildung wollen wir in unseren Auszubildenden auch diese Stärken wecken. Dazu ist dieses Projekt perfekt geeignet“. Der Personaler freut sich sichtlich über die Partnerschaft mit der BARMER. Ina Menzer,  die in ihren Vorträgen auch über den Umgang mit enormen Leistungsdruck spricht, bestätigt:  „Erfolg ist kein Zufall! Nur durch Fleiß, Disziplin und Zielstrebigkeit erreicht man auch seine Ziele.“ Und Madlen Luft, Firmenberaterin der BARMER, fügt hinzu: „Wenn wir die Menschen dazu bringen wollen, gesünder zu leben, müssen wir neue Wege gehen. Wichtig ist, dass wir sie im Alltag abholen – etwa im Beruf. Für alle ist das eine tolle Gelegenheit, von einer Profisportlerin direkt Tipps und Tricks zu bekommen, die sie auch im Alltag voranbringen“.  Spannende Jobs  gibt es übrigens beim Karriereportal der WEMAG. Teamgeist, Work-Life-Balance und Gesundheitsförderung sind drei gute Gründe, die für eine Bewerbung bei dem regionalen Energieversorger sprechen.

Stellenangebote finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.