Orkantief Niklas: Bis zu 2.000 Haushalte ohne Strom im Stromnetz der WEMAG Netz GmbH

31.03.2015

Schwerin, 31.03.2015, 21:00 Uhr: Orkan Niklas verursacht im gesamten Netzgebiet der WEMAG Netz GmbH mehrere Störungen in der Mittel- und Niederspannungsebene (20 kV/0,4 kV). Seit 17:00 Uhr sind etwa 30 Störungen in der Mittelspannungsebene registriert. Etwa 2.000 Kunden können seit 20:00 Uhr aktuell in der Netzregion nicht mit Strom versorgt werden.

Der größte Teil der Störungen wird vermutlich durch herabfallende Äste und entwurzelte Bäume verursacht. Solange der stark böige Wind anhält, kann es zu weiteren Unterbrechungen in der Region kommen. Zum Teil sind die Reparaturarbeiten schwierig, insbesondere dort, wo aufgrund des anhaltenden Sturmes weitere Gefahren durch herabfallende Äste oder umstürzende Bäume drohen.

Sobald das Sturmtief an Stärke verliert, beginnen die Mitarbeiter der WEMAG und ihrer Partner sofort mit den notwendigen Reparaturmaßnahmen. Die Kunden werden um Geduld gebeten. Die Störungsbehebung ist lebensgefährlich und nur eingeschränkt möglich.

Die Einsatzkräfte der WEMAG sowie alle verfügbaren Vertragsfirmen sind weiter in erhöhter Bereitschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.