Unser Kundencenter ist für Besucher mit Mund-Nasenschutz geöffnet. Weitere Standorte bleiben für persönlichen Kundenkontakt bis auf Weiteres geschlossen. Unser Infomobil ist ab dem 1. Juli wieder für Sie unterwegs. Die WEMAG wird für den Lieferzeitraum/Leistungszeitraum 01.07.-31.12.2020 in Abrechnungen den gesenkten MwSt-Satz von 16% berücksichtigen.

m-peG Fachschulung bringt (LED-)Licht ins Dunkel

15.11.2018

Am 14. November folgten die Mitglieder der Mecklenburg-Prignitzer Elektrogemeinschaft (m‑peG) der Einladung von m-peG-Geschäftsführer Dirk Lübcke zu einer Fachschulung mit dem Thema „LED-Umrüstung von Bestandsleuchten im Außenraum“.

Kurz übersetzt ging es also um die Straßenbeleuchtungskonzepte der Zukunft, genauer gesagt um die Umrüstung von bestehenden Straßenlaternen auf energiesparende LED-Leuchtmittel.

Im Speisesaal der WEMAG wurden 32 Vertreter des Elektrohandwerks empfangen und von Dirk Lübcke mit einleitenden Worten begrüßt, bevor dieser das Wort an Michael Härtl von der Laternix GmbH & Co. KG übergab.

m-peG Fachschulung bringt (LED-)Licht ins Dunkel

Foto: WEMAG/Oliver Maaß

m-peG Fachschulung bringt (LED-)Licht ins Dunkel

Foto: WEMAG/Oliver Maaß

Dieser war als Referent vor Ort und gab den Teilnehmern im ersten Teil der Veranstaltung einen Überblick über die ökologischen und ökonomischen Ziele der LED-Umrüstung von Straßenlaternen, die Typologie von Außenleuchten und zugehörigen Leuchtmitteln sowie beispielgebende Lösungen aus der Praxis.

Im zweiten Teil der Schulung stellte Härtl smarte Tools für die Bemusterung und Beleuchtungsproben vor. Denn wenn auf den Straßen das Licht angeht, scheiden sich die Geister in der Bevölkerung: Zu grell, zu düster, zu viel Licht oder zu wenig?

Der vorbeugende Umgang mit Bürgerbefindlichkeiten ist dementsprechend ein wichtiges Thema, das es unbedingt zu berücksichtigen gilt, wenn neue Beleuchtungskonzepte geplant und umgesetzt werden.

Die Veranstaltung brachte diesbezüglich in vielerlei Hinsicht (LED-)Licht ins Dunkel und gab den Teilnehmern Handlungsempfehlungen und Best-Practice-Beispiele mit auf den weiteren Weg.

Die m-peG bietet ihren Mitgliedern regelmäßige Schulungen und Weiterbildungsseminare an. „Ziel ist es, Dienstleistungen, Produkte, Arbeitstechniken und Neuerungen im technischen Regelwerk zu vermitteln“, sagt Lübcke und freut sich sehr über die Kooperation zwischen Elektrohandwerk und Energieversorgung auf diesem Gebiet.   

m-peG Fachschulung bringt (LED-)Licht ins Dunkel

Foto: m-peG/Dirk Lübcke

Artikel teilen
Kategorien