Jahresmitgliederversammlung der m-peG in Schwerin

26.04.2018 - 13:15
Dirk Lübcke mpeg

Dirk Lübcke, Geschäftsführer der m-peG, begrüßt die Teilnehmer zur Jahresmitgliederversammlung bei der WEMAG in Schwerin. Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Die Mitglieder der Mecklenburg-Prignitzer Elektrogemeinschaft (m-peG) trafen sich am 25. April 2018 zu ihrer Jahresmitgliederversammlung bei der WEMAG in Schwerin. Nach der Begrüßung durch m-peG-Geschäftsführer Dirk Lübcke informierte Martin Retzlaff, Geschäftsführer der WEMACOM Breitband GmbH, über den aktuellen Stand des Breitbandausbaus im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Ende 2017 hatte die WEMAG den Zuschlag für drei Gebiete in diesem Landkreis erhalten. „Wir sind für die bevorstehenden Aufgaben sehr gut aufgestellt“, betonte Martin Retzlaff und berichtete über das Konzept für die Umsetzung des Breitbandausbaus. Darüber hinaus bot er den Mitgliedern der m-peG mit Blick auf die Hausinstallation des Glasfaseranschlusses eine Zusammenarbeit an.

Nach dem Rechenschaftsbericht und dem Finanzbericht 2017 stellte m-peG-Geschäftsführer Dirk Lübcke den Arbeits- und Finanzplan für 2018 vor und gab ihn zur Abstimmung. Während der anschließenden Fachschulung referierte Detlef Schütz von der Dehn + Söhne GmbH + Co. KG über die Vorgaben für den Überspannungsschutz nach DIN VDE 0100-443 / DIN VDE 0100-534. Dabei ging er unter anderem darauf ein, wo und wie die einzelnen Vorschriften angewendet werden müssen. „Wir haben dieses Thema auf Wunsch der Elektrohandwerker noch einmal auf die Tagesordnung gesetzt“, sagte Dirk Lübcke von der WEMAG Netz GmbH.

Martin Retzlaff mpeg

Martin Retzlaff, Geschäftsführer der WEMACOM Breitband GmbH, berichtet über den aktuellen Stand des Breitbandausbaus im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Die Mecklenburg-Prignitzer Elektrogemeinschaft (m-peG) ist eine 2001 gegründete Interessengemeinschaft des Landesinnungsverbandes der Elektrohandwerke Mecklenburg-Vorpommern, der WEMAG Netz GmbH sowie der Elektroinnung Prignitz. Die m-peG bietet ihren Mitgliedern regelmäßige Schulungen und Weiterbildungsseminare an. Ziel ist es, Dienstleistungen, Produkte, Arbeitstechniken und Neuerungen im technischen Regelwerk zu vermitteln. Außerdem erfolgt ein abgestimmtes Produktmarketing.
Derzeit sind 155 Elektrobetriebe Mitglied der m-peG. Darüber hinaus gibt es 17 Fördermitglieder aus Industrie und Handel. Mitglied der Elektrogemeinschaft m-peG kann beitragsfrei jedes Innungsmitglied werden.

Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.