22:45 Uhr - Sturmtief Xavier: Versorgungslage weiter angespannt

5. Oktober 2017

ZUM AKTUELLEN STAND

10.000 Kunden weiter ohne Strom

Schwerin, 05.10.2017. 22.45 Uhr. In den Nachmittagsstunden des 5. Oktober 2017 zog das Sturmtief „Xavier“ großflächig über das Netzgebiet der WEMAG Netz GmbH. Dabei kam es zu zahlreichen Störungen in allen Netzebenen. Erhebliche Schäden wurden an den Mittel- und Niederspannungsnetzen festgestellt.

Derzeit sind im gesamten Netzgebiet noch etwa 10.000 Haushalte ohne Strom. Stark betroffen sind die Regionen um Conow, Lenzen, Karstädt, Hagenow, Perleberg und Wittenberge. Hier werden nicht alle Kunden über Nacht mit Strom versorgt sein.

Störungsursache waren umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste, die Schäden an den Freileitungen verursachten. Die Freileitungstrassen wurden bis spät in die Nacht von umgestürzten Bäumen beräumt und die Störungen, wo dies möglich war, behoben.

Im Laufe des morgigen Tages kann es durch die Arbeiten, die zum Herstellen eines stabilen Netzbetriebes erforderlich sind, immer wieder zu Unterbrechungen in der Versorgung kommen.

Wenn Sie einen Schaden an technischen Anlagen der WEMAG Netz GmbH feststellen, wenden Sie sich an die Störungsstelle der WEMAG Netz GmbH unter der Rufnummer 0385/755111.

Die nächste Mitteilung zur aktuellen Situation im Netzgebiet der WEMAG Netz GmbH wird am 6. Oktober 2017 um 6 Uhr veröffentlicht.